Geist Gottes – die unfassbaren Geschenke vom Heiligen Geist

Es gibt Christen, die haben den Heiligen Geist verteufelt. Andere dagegen sprechen Mitmenschen den Glauben ab, wenn sie nicht in jeder Form mit dem Heiligen Geist vertraut sind. Wer ist denn überhaupt dieser Heilige Geist und was will er von mir?

Es gibt so viel, was man nicht muss

Minimalismus ist ein Trend. Ein schöner Trend, denn es geht um das Loslassen, nicht mehr um das Festhalten. Doch gerade das fällt mir sehr schwer, denn ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, als ich mit leeren Händen dastand und neidisch war auf die vollen Hände der anderen.

»Ich worshippe jetzt!«

Lieber Christian,
jetzt ist es soweit, du hast dein erstes Buch geschrieben und ich habe es gelesen. Und wie alle Bücher, die ich lese, bewerte ich auch dieses. Doch halt! Wegen unserer lange gemeinsam verlaufenen Lebensgeschichte kann mein Urteil doch gar nicht neutral sein. Muss es auch nicht – ich stehe dazu!

Beten – es gibt mehr Möglichkeiten, als du denkst

Kirche ist langweilig. Vor allem, wenn dort stundenlang gebetet wird. Warum muss ein Christ überhaupt beten? Diese und ähnliche Vorurteile sind sich in kirchlichen Kreisen genauso verbreitet wie außerhalb. Aber Beten ist doch eine religiöse Pflichtübung, oder?

Hauskreise – Bausteine der Gemeindearbeit

Überall auf der Welt treffen sich Christen aller Konfessionen in privaten Wohnungen. Hauskreis nennt sich diese Form der Gemeinde. Obwohl diese Treffen nicht in Konkurrenz zum Gottesdienst steht, gibt es in der Kirche Diskussionen über Sinn und Herkunft.

Das Ziel heißt Leben! Wage das Risiko!

Er ist einer der berühmtesten Hirnchirurgen weltweit: Ben Carson ist auch in Deutschland bekannt geworden, weil er die siamesischen Zwillinge Tabea und Lea getrennt hat. Keiner hält diese OP für möglich, die Gefahr ist zu groß. Carson operiert und eines der beiden Mädchen überlebt. War es das Risiko wert?

In seinen Fußstapfen – Was würde Jesus tun?

In einer Kleinstadt in den USA ereignet sich in einer Kirche dramatisches: Ein Arbeitsloser erinnert die Gottesdienstbesucher an die Aufträge, die Jesus ihnen gegeben hatte – und bricht zusammen, eine Woche später ist er tot. Das lässt den Pastor und einige Gemeindeglieder nicht mehr locker, so entscheiden sie sich zu einer Verpflichtung aus freien Stücken. […]