MicroSIP Screenshot

21.03.2020: Aktualisierte Version!
Änderungen: Neue Screenshots, Fritz!OS 7, neue Funktionen von MicroSIP, Erfahrungsberichte meiner treuen Leser und Kommentatoren

Da sitze ich am PC, habe das Headset auf, und das Telefon klingelt. Schnell das Headset ab, das Schnurlostelefon suchen. Zu spät, der Anrufer hat schon aufgelegt. Alles ist digital, alles ist vernetzt, aber trotzdem verwende ich verschiedene Geräte für ähnliche Aufgaben.

Das muss besser gehen, habe ich mir gesagt, und nach anderen Möglichkeiten im Internet gesucht. Da mein Provider mir eine Fritz!Box zur Verfügung gestellt hat, prüfe ich die Möglichkeiten dieser Box. Und siehe da: Voice Over IP (VOIP) wird auch als internes Gerät unterstützt. Wenn man sich noch nicht mit der Materie beschäftigt hat, klingt das alles erst einmal furchtbar kompliziert, die Fülle der verfügbaren Software scheint unüberschaubar. So sind dann auch meine ersten Versuche mehr oder weniger gescheitert.

Aber dann habe ich die für mich richtige Software gefunden: MicroSIP. Diese Open-source Software für Windows unterstützt das SIP-Protokoll zum Rufaufbau und die Codecs G.711 und G.722, die auch von der Fritz!Box unterstützt sind, kurz gesagt: Sie ist mit der Fritz!Box kompatibel. Meine neue Fritz!Box ist das Modell 6591, es sollte identisch aber mit den meisten telefonfähigen Fritz!Boxen funktionieren. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Telefonverbindung nach außen über Analog, ISDN oder VOIP hergestellt wird.

Achtung! Für den Import von Google-Kontakten habe ich ein Tool bereitgestellt. Näheres hier.

Für alle, die das auch einmal ausprobieren möchten, habe ich die Schritte zur Einrichtung zusammengetragen:

Voraussetzungen

Du weißt grundsätzlich, wie man über den Browser in das Fritz!Box Konfigurationsmenü kommt und kennst das Passwort.

Schritt-für-Schritt Anleitung Teil 1: Fritz!Box

Screenshot Telefonie - Telefoniegeräte
FritzBox Telefonie – Schritt 1: Telefoniegerät einrichten

Zuerst öffnet man im Hauptmenü unter Telefonie den Unterpunkt Telefoniegeräte. Dort sind die bis dahin eingerichteten Telefoniegeräte aufgelistet, z.B. ein Analogtelefon an FON1 und ein Mobilteil an DECT. Hier klickt man auf „Neues Gerät einrichten“, um die Konfiguration zu starten.

Screenshot Telefonie - Telefoniegerät einrichten - Telefon
FritzBox Telefonie – Schritt 2: Telefon

Jetzt wählt man aus, dass man ein Telefon einrichten möchte und klickt „weiter“.

Screenshot Telefonie - Telefoniegerät einrichten - LAN IP-Telefon
FritzBox Telefonie – Schritt 3: Anschluss LAN/WLAN (IP-Telefon)

Nun wählt man LAN/WLAN (IP-Telefon) aus und gibt dem Telefon einen eindeutigen Namen, z.B. „MicroSIP“. Dieser ist nur für die Fritz!Box und dient z.B. der Protokollierung.

Screenshot Telefonie - Telefoniegerät einrichten - Benutzername und Passwort erstellen
FritzBox Telefonie – Schritt 4: Benutzername und Passwort erstellen

Als nächstes erstellt man die Angaben für die Einrichtung der Software, die Angaben zum Registrar sollte man sich notieren. Dann vergibt man einen Benutzernamen und ein Kennwort, das man sich ebenfalls merken sollte für die Einrichtung der Software. Es empfiehlt sich, hier ein sehr sicheres Passwort zu wählen.

Zuletzt wählt man noch aus, welche Rufnummer der PC als ausgehende Rufnummer verwenden soll und unter welchen Rufnummern er erreichbar sein soll. Dies kann auch leer bleiben, dann kann man vom PC anrufen, aber keine Anrufe entgegen nehmen. Zuletzt klickt man auf „Übernehmen“ um die Einrichtung abzuschließen.

Man kommt zurück ins Menü „Telefoniegeräte“, wo man den neuen Eintrag sieht und über den Bearbeiten-Button (Stift-Symbol) die Einstellungen noch einmal ansehen kann.

Schritt-für-Schritt Anleitung Teil 2: MicroSIP

Jetzt kann man auf die Webseite des Softwareanbieters gehen und sich das Programm herunterladen:

https://www.microsip.org/downloads

Die Version „MicroSIP“ unterscheidet sich von der Version „MicroSIP-Lite“ durch die Fähigkeit, Videotelefonie zu benutzen. Da ich das nicht verwenden wollte, habe ich die Lite Version gewählt.

Die heruntergeladene Datei führt man nun aus, um die Software zu installieren. Ist die Software installiert, muss man sie einrichten, um sie mit der Fritz!Box zu verbinden. Dazu ruft man das Programm auf, je nach Einstellung beim Installieren ist es evtl. schon gestartet und man findet das Symbol bei den ausgeblendeten Symbolen in der Windows-Menüleiste rechts.

Im Programm geht man auf „Menü“ (Knopf mit Dreiecksymbol oben rechts) und dort auf den Punkt „Konto hinzufügen“. Will man später Änderungen vornehmen, dann wählt man „Konto bearbeiten“.

Erste Einrichtung MicroSIP
Übertragen der Daten aus der Fritz!Box nach MicroSIP

Hier werden nun die Daten eingetragen, die man in der Fritz!Box eingerichtet hat. Der Kontoname ist frei wählbar, bei mir heißt das Konto FritzBox.

In das Feld SIP Server kommt der Name der Fritz!Box, standardmäßig ist das „fritz.box“, wie er auf der Telefonieseite angezeigt wurde. Der SIP Proxy bleibt leer. Unter Benutzername trägt man den Benuternamen aus der Konfiguration ein. Unter Domain muss die Domäne der Fritz!Box eingetragen werden. Wenn sie nicht in der Box geändert wurde, lautet sie auch „fritz.box“. Falls das nicht funktioniert, kann man in Windows die Eingabeaufforderung öffnen und den Befehl ipconfig /all eingeben. Unter „Primäres DNS-Suffix“ oder „DNS-Suffixsuchliste“ findet man den passenden Eintrag.

Das Anmelden Feld bleibt leer und bei Passwort trägt man das Passwort ein, welches man in der Fritz!Box vergeben hat. Unter Anzeigename kann man seinen Namen im Klartext eintragen oder ein Pseudonym, das wird nur für die Chat- und Video-Funktionen verwendet. Sprachboxnummer und Dialing Prefix habe ich leergelassen.

Dial Plan kann man ohne Probleme leer lassen, ich habe jedoch eine Funktion eingefügt, die es erlaubt, auch Nummern mit der internationalen Notierung direkt anzurufen, also solche, die für Deutschland mit +49 beginnen und wo dann die 0 der Vorwahl fehlt. Mein Eintrag (für Deutschland):

<+49:0>x.|<+:00>x.|x.

Die Verschlüsselung bleibt deaktiviert, das Protokoll und die öffentliche Adresse können auf Auto bleiben. Anschließend noch Speichern.

MicroSIP Einstellungen - Codecs wählen
MicroSIP Einstellungen – Codecs wählen

Nun muss man noch im Menü den Punkt Einstellungen aufrufen und unter Wiedergabegerät, Lautsprecher und Mikrofon die richtigen Anschlüsse der Soundkarte auswählen.

Für die aktivierten Codecs habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht mit

  • G.722 16 kHz
  • G.711 u-law
  • G.711 A-law

Da heute die meisten Telefonanschlüsse ebenfalls über Voice-over-IP funktionieren, kann man in der Fritz!Box nachsehen, mit welchen Codecs die externen Gespräche aufgebaut wurden. Dazu wählt man unter Telefonie den Punkt Eigene Rufnummern und dort den Reiter Sprachübertragung. Das ist ein guter Anhaltspunkt für die Auswahl der Codecs in MicroSIP:

Screenshot Eigene Rufnummern - Sprachübertragung
Ansicht der verwendeten Codecs für Telefonate

In meinem Fall war das schon alles, ab sofort kann man mit MicroSIP über den PC telefonieren. Viel Erfolg beim Ausprobieren!

Schritt-für-Schritt Anleitung Teil 3: Nacharbeiten

Wenn man möchte, dass MicroSIP bei jedem Start von Windows automatisch mitgestartet wird, dann kann man das unter Windows 10 direkt im System einstellen:

Autostart MicroSIP in Windows 10 einrichten
Autostart MicroSIP in Windows 10 einrichten

Im Startmenü von Windows wählt man den Punkt „Einstellungen“ (Zahnrad-Symbol) und geht dort auf den Menüpunkt „Apps“. Dort wählt man den Unterpunkt „Autostart“. Hier werden alle installierten Programme aufgelistet. Aktiviert man den Schiebeschalter neben dem Eintrag „MicroSIP“, so wird das Programm zukünftig automatisch gestartet. Das Programm startet dann meist ohne sichtbares Fenster, jedoch mit aktivem MicroSIP Symbol in der Taskleiste.

Tipps und Tricks aus der Community

Vielen Dank sage ich an dieser Stelle für alle, die sich in den Kommentaren so vielfältig an der Verbesserung der Anleitung beteiligt haben. So können auch andere ihre Probleme lösen, die bei mir gar nicht erst aufgetreten sind.

Ersteinrichtung – keine Verbindung

Wenn MicroSIP bei der Ersteinrichtung keine Verbindung zur Fritzbox aufbaut, dann kann man mit folgenden Einstellungen experimentieren:

  • SIP-Proxy: in manchen Konstellationen ist es erforderlich, dieses Feld auszufüllen, der Eintrag ist in der Regel identisch mit dem SIP-Server, also meist „fritz.box“
  • Netzwerkprotokoll: Wenn die Verbindung nicht aufgebaut wird oder sehr lange benötigt, dann kann man statt „Auto“ auch die anderen Einstellungen austesten. In meinem Fall hat auch „UDP“ funktioniert.
  • Benutzername/Passwort: Während unter Fritz!OS 6 der Benutzername in der Regel eine 3-Stellige Nummer war, muss er jetzt mindestens 8 Buchstaben lang sein und darf kein Leerzeichen enthalten. Das Passwort kann Groß- und Kleinbuchstaben und Ziffern enthalten. Manche Sonderzeichen funktionieren, andere nicht. Am besten nur Buchstaben und Ziffern verwenden.
  • IP-Telefone in der Fritz!Box blockiert: Unter Telefonie – Eigene Rufnummern – Anschlusseinstellungen ist meist voreingestellt, dass IP-Telefone telefonieren dürfen, aber nicht ins Ausland. „Nutzung von Internettelefonie aus dem Heimnetz unterbinden“ darf nicht angekreuzt sein. Anrufe ins Ausland muss man mit dem Button „Auswahl ändern“ explizit zulassen.
  • Firewall: gelegentlich wird der SIP Datenverkehr von einer Firewall blockiert. In der Windows-Firewall genügt es, das MicroSIP Programm zu berechtigen. Bei anderen Anbietern erfolgt die Einschränkung auf Port Ebene. Hier müssen die Ports 5060 für SIP und ggf. 5061 für verschlüsselte SIP Verbindungen freigegeben werden.

Kein Ton

Wenn die Einrichtung funktioniert hat und MicroSIP in der Fußzeile „online“ anzeigt, kann es aus verschiedenen Gründen trotzdem dazu kommen, dass man den Gesprächspartner nicht hört, oder umgekehrt, dass der Gesprächspartner mich nicht hört. Das kann an falschen Einstellungen in Micro-SIP liegen.

  • Klingel-Gerät: Dies sollte ein funktionierender Audio-Ausgang sein, auf dem der Klingelton ausgegeben wird. Das kann identisch oder abweichend von der Lautsprecher Einstellung sein.
  • Lautsprecher: Auf diesem Kanal hört man den Gesprächspartner. Bei Verwendung eines Headsets muss hier der Kopfhörer-Anschluss ausgwählt werden.
  • Mikrofon: Eigentlich selbsterklärend, manchmal ist es aber nötig, statt Standard explizit das entsprechende Aufnahmegerät auszuwählen.

Klangqualität

Das Gespräch kommt zustande, beide Gesprächspartner hören sich, aber es kommt zu Tonstörungen.

  • Wenn statt eines Headphones Lautsprecher und ein offenes Mikrofon verwendet werden, dann kann es zu massiven Echos kommen. In den MicroSIP-Einstellungen kann man das Kästchen EC ankreuzen (steht für Echo-Cancellation), dann versucht die Software, Echos aus dem Audiosignal herauszurechnen.
  • Bei häufigen Aussetzern oder Knacksern während des Gesprächs, ist evtl. die Bandbreite nicht ausreichend. Hier kann es schon helfen, die Reihenfolge der aktivierten Codecs umzustellen. Tritt das regelmäßig auf, kann man auch HD-Codecs wie „G.722“ oder „Opus“ ganz aus der Codec-Liste entfernen. Hier ist leider Experimentieren angesagt.

Funktionseinschränkungen der Fritz!Box

So gerne ich die Fritz!Box mag, so gibt es auch Einschränkungen der Firmware, die gerade im Zusammenhang mit IP-Telefonen noch nicht behoben wurden.

  • Gespräche weiterleiten: Zwischen Analogtelefonen und Schnurlostelefonen an der FritzBox kann man Gespräche z.B. mit **1 an ein anderes Telefon vermitteln. Das funktioniert aktuell nur in eine Richtung. Man kann von einem klassischen Telefon mit **620 an MicroSIP vermitteln, aber nicht von MicroSIP mit **1 an das Telefon zurück. Das liegt nicht an MicroSIP.
  • Abweisen bei Besetzt: Man kann in der FritzBox einstellen, dass Gespräche abgewiesen werden (Besetztzeichen), wenn bereits ein anderes Gepsräch auf der gleichen Rufnummer geführt wird. Dies gilt leider nicht für IP-Telefone.

Infos zu MicroSIP

Unterstützte Windows Versionen: Windows XP SP3, Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und 8.1, Windows 10

Lizenz: Das Programm ist Open-Source Software unter der GNU GPL V2 Lizenz.

Offizielle Webseite: https://www.microsip.org/

216 Kommentare zu “Mit dem PC über die Fritz!Box telefonieren

  1. Thanks for the guide!
    This will help me a lot in my work since I can’t use the mobile phone (bad connection where I live; rural).
    The MicroSIP configuration (and tool recommendation) was excellent; I was never able to figure that out myself.

    I presume it is possible to export your Google Contacts to CSV and import them into MicroSIP using the CSV importing functionality. Maybe a tip that someone can use.

  2. Oha, mein Problem hat sich sozusagen erledigt. Es liegt tatsächlich an meinem Handy (oder dem Dienstleister), mit dem ich die ganze Zeit getestet habe. Mit dem Haustelefon hatte ich dann das gleiche Problem beim Annehmen. Dann mit einem anderen Handy getestet und siehe da: funktioniert. ¯\_(ツ)_/¯

  3. Danke für den tollen Artikel.

    Ich habe leider folgendes Problem: Ich kann wunderbar raustelefonieren. Zwar kann ich auch „angerufen werden“, also es wird eine Verbindung aufgebaut, allerdings wird dann kein Ton übertragen – weder eingehend, noch ausgehend.

    Den Proxy-Eintrag habe ich probiert, das hilft nicht. Die Firewall erlauft dem Programm auch alles. Da ich ausgehend telefonieren kann, schließe ich auch die Soundeinstellungen aus. Ich bin etwas ratlos…

    Fritzbox 7490, Win10, MicroSIP 3.20.3.0

  4. Hallo,
    erstmal danke für die super Anleitung. Hat alles soweit geklappt, Micro SIP zeigt den Status „online“ und meinen Kontonamen daneben an. Wenn ich dann aber versuche anzurufen passiert nichts, statt dessen kommt das Fenster „unbekannter externer Fehler“. Kann mir jemand helfen?
    Vielen Dank und viele Grüße
    Klaus

    P.S.
    Ich habe einen Thinkpad T495s (Win10Pro, Kaspersky Internet Security), eine Fritzbox 7590 und ein Jabra BT Headset. Alles ist auf aktuellem Patchlevel und MicroSIP ist in der Kaspersky Firewall freigeschaltet.

  5. Moin Onkel Joe,
    da mein Post noch nicht online ist möchte ich auf diesem Weg das Problem erklären und auflösen. Ich habe einen separaten DNS Server in meinem Netzwerk, der die Namesauflösung der FB nicht richtig gemacht hat. Das habe ich geändert und jetzt geht’s einwandfrei.

    Danke nochmal,
    der Bootsmann

  6. Moin Onkel Joe,
    danke für die super Anleitung. Das Thema mit den Namen und Passwörtern in der Fritzbox kannte ich schon. Ist leider nicht sehr gut dokumentiert.
    Ich habe aber ein Problem, welches ich bis jetzt nicht lösen konnte: Der Ruf geht nicht raus bzw. MicroSIP wählt nicht. Eine Verbindung zur FB7590 ist hergestellt (MicroSIP zeigt „online“). Ich verwende allerdings noch Win7pro. Hat einer eine Idee?

    Gruß,
    der Bootsmann

  7. Auch von meiner Seite vielen Dank für diese sehr klare Anleitung! Ich benutze MicroSIP entsprechend deiner Anleitung, um mit einem Speakerphone am PC zu telefonieren, und es funktioniert perfekt.

  8. Genau das hat noch gefehlt, um komplett am Rechner zu bleiben.
    Danke für die genaue Anleitung. Als Onlinemakler kann ich somit noch effizienter arbeiten.

    Onlinegrüße
    Michael

  9. Hallo Johannes,
    sehr schöne Anleitung!!
    Hatte mir gerade die MicroSip runtergeladen und finde dann diese Anleitung.
    Passt, dachte ich.
    … aber habe mir selber ein Bein gestellt. Denn ich hatte für die alle APPs das Mikro nicht freigegeben und die Fehlermeldung von MicroSIP war nicht wirklich hilfreich. Nach Stunden fand ich das Problem nach einem Hinweis auf der https://www.microsip.org/issues Seite.
    Hilfreich da mal reinzuschauen.
    Jetzt funktioniert es.
    Danke und Gruß
    Guido

  10. Funktioniert alles perfekt, danke für die Anleitung. Eine Kleinigkeit stört mich: Ich habe mehrere Rufnummer in der Fritzbox eingerichtet. Mit MicroSIP sehe ich nicht, welche Rufnummer der Anrufer gewählt hat. Ich hab dazu auch keine Einstellungsmöglichkeit gefunden. Gibt es dieses Feature wirklich nicht oder finde ich es nur nicht?

  11. Hallo Johannes,

    herzlichen Dank für diese wunderbare Anleitung. Gesucht, gefunden, installiert und umgesetzt – keine Stolpersteine, ganz easy – ich bin begeistert!

    Danke dafür und viele Grüße
    Fabian

  12. Sitze im Home Office und hatte genau die gleiche Idee. Kurze Suche und diesen Beitrag bei Google gefunden. Super Anleitung, hat auf Anhieb funktioniert. Habe eine FritzBox 6430Cable.

  13. Hi,
    super tolle Anleitung. Vielen Dank dafür. Habe eine FritzBox 7490 und es hat auf Anhieb geklappt…ist also auch Frauentauglich ;)
    Gruß Petra

  14. Erstmal. Top Anleitung gut und verständlich erklärt und super bebildert.

    Zu „Kein Ton“ und „keine Verbindung“ könnte noch ergänzt werden.

    In Fällen in denen den Verbindung durch eine oder mehrere separate Firewall oder von extern zur FRITZ!Box erfolgt und kein Ton zu hören ist bzw. keine anrufe ankommen. Hilft es „IP-Umschreibung erlauben“ zu aktvieren. Dies ist immer dann notwendig wenn der Rückweg nicht sauber definiert ist bzw. werden kann (Thema: Doppeltes NAT , DS-LITE)

  15. Hallo,

    diese Anleitung ist super.
    Fritzbox konfiguriert, Software herunter geladen und konfiguriert, Testanruf hat sofort problemlos geklappt, danke dafür.

    Gruß Ralph

  16. Hallo und vielen Dank für die guten Tipps.
    Ich nutze eine Fritzbox 7590, MicroSip 3.20.1 und ein BlueTooth Headset von Sennheiser – dazu zwei Dinge:
    1. das eingehende Audio war prima, aber das ausgehende, also mein Gespräch, war für die andere Seite nicht verständlich. Es hat mich eine Weile gekostet bis ich herausgefunden habe, dass der graue Balken beim Mikrofon-Symbol ein Lautstärkeregler ist und mit der Maus bewegt werden kann…
    2. bei einem eingehenden Anruf kommt sofort der Dialog, ich drücke auf „annehmen“ und dann dauer es ca 4-5 Sekunden bis ich tatsächlich das Gespräch habe. Der „Transport“ steht schon auf UDP. Hat dazu noch jemand eine Idee ?
    danke und Grüße, Matthias

  17. Ich habe ein Problem, das ich nicht löse kann – erst mal vielen Dank für die ausführliche Anleitung. Ich habe alles nach Anweisung befolgt, aber ich bekomme keine Verbindung. Nach einigen Sekunden kommt die Fehlermeldung „Request timeout“ – wo könnte der Fehler liegen? Danke für eine Antwort. Gruß Johannes Helmer

    1. Hallo Johannes,
      bitte vergleiche zuerst noch einmal die Einstellungen der Fritz!Box mit denen aus MicroSIP. Stimmen diese überein, dann kannst du der Reihe nach die Tipps aus der Community unter dem Punkt „Ersteinrichtung – keine Verbindung“ ausprobieren. Am besten machst du jeden Schritt auch wieder rückgängig, falls er nicht zum Erfolg führt. Du kannst natürlich auch Kombinationen testen. Hier ist leider etwas Geduld und Experimentierfreude gefragt. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

      Herzliche Grüße, Joe

      1. Hallo Johannes (Namensvetter :-) ) Ich habe inzwischen schon alles ausprobiert, Microsip neu installiert, die Firewall ausgeschaltet, alle vorgeschlagenen Einstellungen verglichen und ausprobiert….
        Aber immer noch kommt der Fehler „Request timeout“ … Bald geb ichs auf.

    2. Hallo.
      Ich habe das selbe Problem und bin in der IT tätig. Is mir schon fast peinlich, da ich mich mit Netzwerk / Firewall durchaus gut auskenne. Microsip nutze ich seit ca 3 Jahren auf meinem Laptop+Headset und bin sehr zufrieden damit. Seitdem ich nun das Windows 1909 Update installiert habe, habe ich ca 3 -5 Stunden genau an diesem Problem gefeilt, und der Fehler ist immernoch da: „Request timeout“.
      Ich habe mittlerweile Adminrechte bekommen und kann Microsip alles erlauben. In der FW habe ich Incoming von Fritz-IP alles erlaubt auf allen Interfaces. Umgekehrt genau so. Microsip Richtung Fritzbox: Alles. Habe testweise auch mal eine ANY Regel in beide Richtungen (Also Laptop-All-Interfaces Fritzbox) erzeugt, selbst das hat nicht geholfen.
      Ich komm einfach nicht weiter.

  18. Hallo Johannes,

    tolle Anleitung, die Du da verfasst hast. Danke, das ist wirklich hilfreich. Ich bin darauf gestoßen weil ich etwas gesucht habe um die Wählhilfe (dialer) von w10 nutzen zu können. Ist es möglich, MicroSIP mit einer TAPI-Anwendung anzusprechen?

    Viele Grüße,
    Thomas

    1. Hallo Thomas,

      wenn deine Software Anruf über Protokolle unterstützt, sollte es genügen, die gängigen Protokolle CALLTO: , TEL: und SIP: mit Microsip verknüpfen (unter Windows 10 Einstellungen -> Apps -> Standardapps nach Protokoll).

      Die Fritz!Box selbst ist von Haus aus TAPI-fähig, einen TAPI-Treiber soll es auf der Webseite von AVM geben. Da leider auch hier die Einschränkung gilt, dass das Gespräch nicht an ein IP-Telefon (also MicroSIP) vermittelt werden kann, war es für mich sinnlos, das auszuprobieren. Ob es TAPI-Treiber von Drittherstellern gibt, die das unterstützen, weiß ich nicht.

      Vielleicht kennt ja noch jemand eine Lösung.
      herzliche Grüße, Joe

  19. Gute Anleitung, ich habe es heute in meiner Fritzbox nach der Anleitung eingerichtet und es hat auf Anhieb funktioniert. Prima Sache und Danke für die Anleitung. Ohne diese Tipps hätte ich bestimmt länger kämpfen müssen. Danke

  20. Hallo

    Vielen Dank für den Beitrag. Habe soweit alles eingerichtet. Leider kann ich keine Anrufe nach aussen Tätigen. Die ankommenden Anrufe funktionieren einwandfrei.
    Danke für jeden Tipp.

    Gruss
    Dani

  21. Hallo,

    super Anleitung!
    Nur ich bekommen eine eher weniger aussagekräftige Fehlermeldung „Unbekannter externer Fehler“ bei dem Versuch anzurufen. MicroSIP habe ich auch schon neu installiert und Konfiguriert. Vielleich liegt es daran, ich setze eine Fritz!Box 7362 SL ein. Jemand eine Idee?

    Grüße
    AK

  22. Vielen Dank für diese tolle Anleitung. Hat alles sofort funktioniert. Auch die Anleitung zum Importieren der Google-Kontakte und dein Tool sind gut.
    Grüße
    Jürgen

  23. Vielen Dank für diese wunderbare Anleitung, sie war mir hier in meinem erzwungenen HomeOffice eine großartige Hilfe!
    Eine Frage konnte ich jedoch noch nicht klären: MicroSIP ist für zwei Nummern zuständig, das klappt auch problemlos, aber manchmal wäre es gut zu sehen, auf welche Nummer ein Anruf gerade eingeht. Gibt es da eine Möglichkeit? Ich selbst habe in den EInstellungen von MicroSIP nichts finden können…

    Nochmals besten Dank und viele Grüße
    Arne

  24. Hallo, ich habe folgendes Problem und dazu hier bisher nichts gefunden (vielleicht habe ich es auch übersehen). Es geht um folgendes: ich habe die FRITZ!Box 7490. Ich kann von anderen Telefonen intern an microsip weiterleiten und das Gespräch auch übergeben. Von microsip an andere Teilnehmer intern jedoch nicht. Zwar gibt es die Pausetaste auf dem microsip-Tastenfeld, sodass der Anrufer in der Warteschleife hängt, aber das war es dann auch schon. Weiterleiten kann ich den Anruf jedenfalls nicht. Hat jemand vielleicht eine Idee?

    1. Hallo Marvin,

      du vermutest richtig: Du hast es übersehen. Diese Frage wurde tatsächlich bereits mehrfach gestellt und beantwortet und hat sogar Einzug in die FAQ (Tipps und Tricks aus der Community) unter der Überschrift Funktionseinschränkungen der Fritz!Box gefunden: Es funktioniert nicht, weil das eine Einschränkung der Fritz!Box ist. Da hilft leider auch eine andere VOIP-Software nicht weiter.
      Noch einmal nachzulesen auf der Herstellerwebseite, hier der entscheidende Auszug:

      Telefongespräche können Sie an eine externe Rufnummer vermitteln oder an ein anderes Telefon, das ebenfalls an der FRITZ!Box angeschlossen ist.
      Voraussetzungen / Einschränkungen:
      Das Vermitteln von einem IP-Telefon, z.B. FRITZ!App Fon, an ein anderes Telefon wird nicht unterstützt.

      Ich wünsche dir trotzdem viel Spaß mit der Fritz!Box und MicroSIP!
      herzliche Grüße,
      Joe

  25. Hallo Onkel Joe,
    ich habe Deinen Blog mit MicroSip gelesen, finde ihn super !!!
    Aus Excel kann man mit dem windows dialer auch telfonieren, wie geht das mit microSip?

    Grüße

    1. Hallo,

      dazu gibt es zwei Wege. Der einfachere ist, die Telefonnummern in Excel mit dem callto: Link einzutragen, also statt „0815/4711“ in die Zelle „callto:08154711“ eintragen. Dann kann man den Link einfach anklicken. Beim ersten Aufruf kann man dann das gewünschte Programm (hier: MicroSIP) auswäheln.

      Der umständlichere Weg ist über die Kommandozeile, dazu muss man ein kurzes Makro schreiben:
      Sub anruf()
      Shell "c:\Pfad\zu\microsip.exe 08154711", 1
      End Sub

      Das Makro kann man dann z.B. mit einer Zelle oder einem Button verbinden. Dazu sind fortgeschrittene Excel-Kenntnisse erforderlich.

      Ich hoffe, das hilft weiter.

      herzliche Grüße, Joe

  26. Danke schön für die tolle Beschreibung.
    genau das habe ich gesucht….
    Jetzt nicht mehr genervt mit headset ab, telefon dran, headset auf…

    Toll beschreiben.
    klappte auf Anhieb

    vg kele

  27. Hallo,

    super Beschreibung. Genau das habe ich gesucht.
    Welche Telefone nutzt Ihr?
    Möchte gerne ein Headset verwenden.

    Danke Sven

    1. Hallo Sven,

      ein Headset zu verwenden, ist ja gerade der Clou dieses Programmes. Du kannst jedes beliebige Headset verwenden, was vom Windows Soundsystem erkannt wird. Egal ob Klinkenstecker über die Soundkarte oder direkt mit USB-Anschluss. Viel Freude mit dem Programm

      Joe

  28. Danke für die Anleitung! :)
    Klappt super. Nutze MicroSIP jetzt im Homeoffice. Die Telefonsoftware CCagent von Alcatel baut die Verbindung jetzt über die Fritzbox anstatt über Mobil auf. MicroSIP funktioniert auch ohne Installation auf dem Firmenrechner. Installation wäre nicht möglich wegen Admin Rechten. CCagent baut nur eine Festnetzverbindung über MicroSIP zur firmeneigenen Telefonanlage auf und von dort wird dann der Kunde angerufen.

    Gruß
    Toto

  29. Alles eingerichtet aber weiterhin die Fehlermeldung Zeitüberschreitung bei der Verbindung zur FRITZ!Box 7490
    Bin ziemlich ratlos.
    Hat jemand noch eine Idee ?

    Grüße Jörg

  30. Hallo Joe,

    Super Anleitung. Hab’s ausprobiert und es hat fast gleich funktioniert. Zunächst hat es zwar geklingelt und ich konnte auch jemanden anrufen, aber es wurde keine Sprache übertragen. Nachdem ich einen zwischengeschalteten Router überbrückt habe hat aber auch das funktioniert.

    Vielen Dank.

  31. Über Google-Suche endlich auf diesen Artikel gestoßen.
    Guter, hilfreicher und übersichtlicher Beitrag – vielen Dank.
    Nach 3 Minuten hatte ich ein lauffähiges SW-Phone auf dem PC mit FRITZ!Box 7360.
    Grüße
    Onkel Ho

  32. Hallo, vielen Dank für die tolle Anleitung. Hat sofort gefunzt.
    Habe nur ein Prob: obwohl „EC“ angehakt, hat der Gesprächspartner
    ein starkes Echo seiner Stimme. Vielleicht eine Idee?

    1. Hallo,

      ist denn auszuschließen, dass das Problem nicht auf der Gegenseite liegt? Falls nicht, dann mal mit einem Headset testen. Wenn es dann weg ist, die Anordnung von Microfon und Lautsprecher ändern. In solchen Fällen ist leider oft experimentieren angesagt.

      Gruß, Joe

      1. Danke Joe für die Antwort. Das Echo ist aber bei allen Anrufern, egal ob vom Handy oder Festnetz. Hab auch schon die Headset’s getauscht, auch ohne probiert. Immer das Gleiche. Ich denke es liegt an meiner HW oder was auch immer.

        Grüße PG

  33. Was für ein Glück, dass ich in diese Site quasi hineingestolpert bin!
    Hatte zuvor Stunden damit verbracht, PhonerLite ans Laufen zu kriegen, aber das verweigerte mir jeden Ton. Egal, was ich versuchte.

    Das hier klappte auf Anhieb (hatte ich nicht erwartet und auch nicht so hohe Ansprüche).

    Eine Frage noch: Kann man erreichen, dass bei Angerufen-werden von einer bestimmten Telefonnummer ein zuvor zuordenbarer Sound abgespielt wird? Ich weiss, das ist nicht notwendig, weil man ja den Namen des Anrufers eingeblendet bekommt. Aber ich liebe das – und außerdem könnt’s ja auch sein, dass ich grad nicht vor dem Monitor sitze.

    Liebe Grüße
    Sylvia

  34. Vielen Dank für die hervorragende Anleitung. Es hat alles funktioniert. Die ersten Telefonate sind auch bereits getätigt via FritzBox 7490.
    Jetzt ist heute folgendes Phänomen aufgetreten. Einige Nummer funktionieren tadellos, andere Nummer verschwinden einfach aus dem Display wenn ich die Nummer eingegeben habe und auf „Anrufen“ klicke. Die Leitung ist einfach tot, es passiert nichts. Unter Protokoll ist die Nummer zu finden mit einem grünenTelefon und Pfeil, in der letzten Spalte steht „Decline“. Das Phänomen tritt sowohl bei einigen Kurzwahlnummer **788 z.B. auf, bei **701 z.B. nicht. Einige Handynummer gehen andere nicht, dasselbe bei Festnetznummer. Wenn ich mein normales DECT Telefon zur Hand nehme, funktioniert alles einwandfrei. MicroSIP Version: 3.19.31. Hat jemand eine Ahnung was los ist?

  35. Hatte bis zum Update (MicroSIP-3.19.30 auf MicroSIP-3.19.31) alles 1A Funktioniert,
    seit dem Update kann ich nur noch eine Verbindung aufbauen, sonnst aber kann kein Gespräch stattfinden.
    Sogar auch eine komplett neu Installation klappt nicht mehr (auser Verbindungsaufbau).

    MicroSIP-3.19.30(oderMicroSIP-3.19.31) ist Online auf FritzBox 6490C und kann Teilnehmer anklingel, nach annahme des Gespräches gibt es aber leider keine Kommunikationsaufbau. in FritzBox steht als Verbindung:
    04.06.2020 22:03 0:00:49 MicroSIP 176.15.4.113 G.711u, G.722-HD 1834 (-) 0 (-) – – 0 ms 0 ms 0 ms – 0 ms (0 %)

    MicroSIP/VoIP darf sogar laut Einstellungen auch ins Ausland Telefonieren.
    In Firewall ist Das Tool auch als Erlaubt eiongetragen (mehrfach sogar)
    Quelle zur Einstellungen:
    https://www.microsip.org/help#ringtone
    https://onkeljoe.de/mit-dem-pc-ueber-die-fritzbox-telefonieren/

  36. Hallo,

    Danke für die sehr gute Anleitung.

    Ich habe auf der FritzBox 2 Telefonnummer. Wie mache ich hier die Zuordnung in Microsip bzw. in FB?
    Brauche ich 2 SIP Konten in der FB oder kann man Microsip die jeweilige Telefonnummer mit gegeben (für Anrufen und Annehemen von Gesprächen)?

    AVM legt zu jedem SIP Konto noch ein IP Telefon dadurch ist die ZUordnung von Telefonnummer und SIP Konto geklärt.

    Gruß Karsten

    1. Hallo Karsten,
      die Zuordnung der eingehenden und ausgehenden Rufnummern zu MicroSIP machst du unter Telefonie -> Telefoniegeräte. Du legst nur einen Eintrag für MicroSIP an und kannst diesem mehrere Rufnummern für eingehende Gespräche zuordnen, aber nur eine für ausgehende.
      Gruß, Joe

  37. Ho Onkle Joe,

    Dank für den Tip
    mit MicroSip
    die ISDN Anlage ist jetzt aus
    und fliegt bald aus dem Haus,

    Telefonie am PC
    ist einfach Schee
    Headset auf und Hände frei
    kein Nackschmerz mehr nebenbei

    home office so darfst du sein,
    und so nebenbei, ich klopf nen vers hier rein,
    danke sagen für den Tip!
    bleib gesund und auch fit!

    Grüße
    Georg

  38. Hallo Johannes,
    danke für die ausführlche Erklärung zur Einrichtung! Wirlich extrem Hilfreich. Alles gemacht, wie beschrieben und funktioniert auf Anhieb!

    Grüße, Jörg

  39. Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Lösung für folgendes Problem.
    Über die lokale IP meiner Fritzbox 7490 kannen ich so telefonieren, will ich jedoch über die Internet IP meiner Box, also ausserhalb des LANs über das Internet, kann ich mich zwar verbinden, aber beim Anruf bekomme ich immer Fehler „488 Not Acceptable here“.
    Kann es sein, das trotz Aktivierung in der Box, durch meinen Provider diese Option gesperrt bekomme?

    Bei AVM fand ich dazu das:
    https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7590/wissensdatenbank/publication/show/28_Aufbau-ausgehender-Telefonverbindungen-uber-Internet-nicht-moglich/

    Jemand da Erfahrung mit o2?
    Danke.

    1. Hallo!
      Hast du denn die Anmeldung aus dem Internet zugelassen? Bei der Einrichtung des Telefoniegerätes für MicroSIP kann man unter Anmeldedaten das Feld ankeuzen, dass man die Anmeldung aus dem Internet zulassen will. (s. Screenshot) Dann sollte es auch aus dem WAN-Netz funktionieren. Falls das nicht hilft, vielleicht einfach mal ganz unschuldig beim Provider nachfragen.

      herzliche Grüße, Joe

  40. Hallo, klappt soweit alles dank der Anleitung, meine Fritzbox hängt als Nebenstellenanlage noch an einer Telefonanlage. Zur Amtsholung benötigt man also eine 0. Interne Gespräche und externe Anrufe annehmen klappt perfekt.
    Dann kommt die Fehlermeldung Decline, also der Anruf wird verweigert.
    Hat jemand eine Idee?
    Danke der Horst

    1. Hallo Horst,
      wenn die Fehlermeldung „decline“ beim Versuch kommt, nach außen zu telefonieren (das geht aus deinem Text nicht klar hervor), dann gibt es zwei Wege: Falls du immer nach außen telefonieren willst, kannst du in den Einstellungen bei „Dial-Prefix“ bzw. „Wähl-Prefix“ einfach eine 0 eintragen. Falls du aber auch andere Telefone erreichen willst, die an der Telefonanlage (nicht an der FritzBox) hängen, dann musst du das Feld leer lassen und die zusätzliche 0 mit wählen oder mit in deine MicroSIP Kontakte aufnehmen.
      Falls das nicht hilft, kannst du dir auch noch einmal die Tipps unter „keine Verbindung“ oben ansehen.
      Viel Erfolg bei der Fehlersuche,
      Joe

  41. Vielen Dank für diese wirklich hilfreiche Anleitung. Endlich ein Einstieg ins Voipen, von der Masse der Programme war ich zuvor erschlagen und die Fülle an Fehlermöglichkeiten ist elend. Jetzt geht es … fast immer. Gelegentlich kann Microsip die Fritzbox nicht erreichen und meldet Verbindungsfehler, obwohl die zuvor funktionierenden Einstellungen unverändert sind. Irgendwann geht es dann wieder – seltsam. Zwei Fragen noch, vielleicht hat jemand eine Antwort 1: Kann man mit Microsip auch Videofonie zwischen den PCs im Heimnetz realisieren, also sozusagen eine hausinterne Videosprechanlage zwischen Büro und Werkstatt? 2: Ich möchte drei Telefonnummern bedienen (Büro, Praxis, privat) und die jeweils Betreffenden auch immer mit der richtigen Nummer anrufen. Bislang standen da drei verschiedenfarbige Dect-Telefone – umständlich, aber auch idiotensicher. Jetzt habe ich drei Microsip-Instanzen installiert für je eine Telefonnummer. Das funktionier, aber die eingehende und abgehende Nummer ist ziemlich klein und versteckt. Gibt es ein anderes Softphone oder Anlagenprogramm, dass unübersehbar zeigt: Jetzt rufst Du über die Praxisnummer abgehend an? Danke

  42. Hallo,
    ich habe nun alles wie beschrieben eingerichtet. Vielen Dank für die tolle Beschreibung. Ich kann auch raustelefonieren. Jedoch bekomme ich ein Besetztzeichen wenn ich reintelefonieren möchte.
    Woran könnte das liegen?
    Gruß
    Steffen

  43. Hallo,

    vielen Dank für die Tolle Anleitung. Ich hatte Probleme damit mich zur Fritzbox zu connecten, da mein PC in einer Domäne steht. Musste auf der Fritzbox DNS Rebind für meinen PC einrichten, damit es geht. Zusätzlich habe ich in die DNS Suffix Suchliste noch Fritz.box mit aufgenommen.

    Vielleicht hilft es dem ein oder anderen noch?!

    Gruß Max

  44. Hallo Johannes
    Mit der sehr schön detaillierten Anleitung konnte ich MicroSIP sofort installieren, konfigurieren und anschließend telefonieren.
    2 Tage später begrüßte mich MicroSIP mit der Fehlermeldung Gateway…(genauen Wortlaut kenne ich nach erstem Fix nicht mehr) in der Statusleiste, das Icon blieb grau.
    Nach Umstellung der SIP-Server-Angaben von fritz.box auf die Lokale IP der Fritz.Box ist das Icon wieder blau, eine Einwahl gelingt, aber bei dem Versuch, mittels MicroSIP einen andere Telefonnummer anzuwählen (was vorher fontionierte) bekomme ich die Meldung: Cannot get IP adress of the called host
    Eine Einstellung für ausgehende verbindungen habe ich in der FW nicht gefunden, für eingehende hingegen schon.

    Liebe Grüße, Jörg

    1. Ups, da war ich vielleicht ein wenig zu wenig experimentierfreudig;

      Nach zusätzlich Eintragung der Fritz.Box IP in das Feld SIP-Proxy funktioniert es wieder.
      Bei Gesprächsannahme ist immer für einen Sekundenbruchteil ein gleiches Krächzgeräusch. Vielleicht gibt es dafür auch noch eine Lösung.
      Insgesamt bin ich begeistert.

      Liebe Grüße, Jörg

      1. Hallo Jörg,

        schau dir noch mal die Tipps aus der Community an, da steht auch der Tipp mit dem Proxy. Für die Störgeräusche könnten Echos verantwortlich sein, insbesondere wenn der Klang über Lautsprecher oder offene Kopfhörer wiedergegeben wird. Falls noch nicht geschehen, bitte mal das Kästchen EC ankreuzen (siehe Tipp). Ansonsten bleibt: Viel Erfolg beim Experimentieren!

        herzliche Grüße, Joe

  45. Hallo, super Anleitung, das hat sofort funktioniert. Ich bin begeistert. Vielen Dank das hat mir eine Menge Ärger und Gefrickel gespart!

  46. Vielen Dank für diese glänzende Anleitung, bei mir hat es auf Anhieb geklappt. Wie es sich im Gaming-Alltag bewährt wird sich nun zeigen.

  47. Hallo,
    ich habe seit heute ein Jabra 930 Pro MS und dieses entsprechend eingerichtet (Fritzbox und Microsip).
    Ich kann am PC Telefonate entgegennehmen und wählen.
    Was muß ich einstellen, damit ich Gespräche am Headset engegennehmen und beenden kann?
    Ich finde nicht wirklich eine Lösung.

    1. Das wird mit möglicherweise von Microsip nicht unterstützt. Suche auf der Jabraseite ggf. die Personalisierungssoftware und probiere, ob man darüber dies einstellen kann.
      Oder eben mit einer anderen Softphonesoftware.

  48. Hallo,
    ich war extrem zufrieden, aber nach dem letzten Update kann mein Gegenüber mich nicht hören.

    Alles nochmal eingerichtet, exakt nach Anleitung. Fritzbox 6590 nichts geändert. Egal was ich probiere, NICHTS.

    Ich kann den Gesprächspartner hören er mich nicht. Habe jetzt mit Handy und anderem internen Gerät alles probiert.

    Muss versuchen die Vorgängerversion wieder zu holen, die ging sofort ohne Probleme. Was wurde denn am Update geändert, dass der Ausgangskanal nicht mehr funktioniert? Es funktioniert ja auch nicht einmal intern.

    1. Nachtrag, auch die Vorgängerversion ging nun auch nicht mehr mit Audio. Das Programm schickt keine Pakete raus bzw. an ein internes Gerät, sieht man in der Fritzbox! Im Menüpunkt Sprachübertragung stehe 0 Pakete.
      Firewall alle Ports für diese Anwendung geöffnet. Das Programm scheint keine Audiopakete zu packen.
      TCP und UDP gehen ja, das Audiogerät auch, da andere Anwendungen funktionieren, zumal man am Programm den Audiobalken sieht. Was soll man denn noch einstellen???
      Hat jemand eine Idee?

    2. Lösung nach Stunden gefunden. 1. ich installierte ein anderes Softtelefon. Dies funktionierte sofort!
      Ich deinstallierte MicroSip vollständig und installierte es wieder. Funktionierte immer noch nicht.
      Dann schaute ich nochmal in der Fritzbox nach und sah, dass das andere Telefon die neue IP meines PC hatte, die hatte ich mal geändert. Microsip nahm als Endgerät IP immre noch die alte IP Adresse. Dies bedeutete schlicht, Microsip hat sich eine falsche IP gemerkt. Ich habe dann die IP des rechners wieder umgestellt und siehe da elles geht. Ein Bug in der Software! Wer seine IP ändert, hat dieses Problem und merkt es möglicherweise noch nicht einmal.
      Das Programm prüft nicht die gerade aktuelle IP Adresse des Softphones ab. Super Ding.
      Fritbox Rufnummer Gegenstelle: siptelefon 192.168.1.50 die war aber 192.168.1.51.

      1. Hallo Torsten,

        danke für die ausführliche Analyse. Ist eigentlich unlogisch, da ja weder die Fritz!Box noch MicroSIP die IP-Adresse speichern, sondern sie ist Bestandteil der Datenpakete, wenn MicroSIP sich bei der Fritz!Box anmeldet. Wenn ich eine ruhige Minute finde, versuche ich das Phänomen mal nachzustellen. Freut mich, dass Du es für Dich gelöst hast.

        herzliche Grüße, Joe

        1. Screenshot FritzBox

          Die Adresse 192.168.1.51 am 6.5. um 23:57 Uhr war ein anderes Softphen (Phonerlite), am Ende sieht man die Verbindung nach der Änderung der IP von 192.168.1.51 auf 192.168.1.50! Ich hatte die mal am PC geändert, danach aber Microsip nicht gleich benutzt.
          Ich vermute, dass Microsip seine „Eigene“ IP irgendwo hinterlegt im Profil und bei Deinstallation auch nicht ordentlich löscht, deshalb half auch nicht die Neuinstallation. Update und IP Änderung waren wohl zufällig gleichzeitig.

          Könnte aber Sinn machen, das virtuelle Telefon hinterlegt seine Verbindungsdaten, die Fritzbox kennt natürlich die wirkliche IP Adresse des telefon und schickt alle Daten an das Telefon, aber die ausgehenden Datenpakete werden falsch adressiert.
          Zwischen der GUI und der Fritzbox wird es ein Modul geben, welches die falsch adressierten Pakete wahrscheinlich nicht mehr annehmen kann.

          1. Hallo Onkel Joe, bitte noch das 2. Bild einblenden,
            Screenshot 2
            da sieht man dann, dass auch die 192.168.1.50 wieder funktioniert, nach der Umstellung der IP Adresse des Rechners mit Microsip.
            Grundsätzlich muss ich allerdings die Anleitung hier ausdrücklich sehr loben!
            Also wer das nicht hinbekommt, ist selber Schuld Mein Problem hat absolut nichts mit der sehr guten Anleitung zu tun!
            Ich mag auch dieses Programm im gegensatz zu Phonerlite, da es sehr schlicht ist und das macht, was es soll, keine überladene GUI mit Knöpfen und Schaltern, welche man nicht benötigt.

  49. Vorab ein dickes Lob… toll gemacht, sehr sinnvoll; gerade in dieser Zeit.
    Die Anleitung ist hervorragend.
    Da ich recht wenig im Homeoffice telefonieren muss, versuche ich das über eine Bluetooth Box mit Aux Eingang.
    geht hervorragend soweit.
    Allerdings habe ich im Hintergrund leise Musik gestreamt… meine Frage. .. ist es möglich bei ankommendenm Ruf die vorherige Audioanwendung zu reduzieren oder abzuschalten?
    Geht natürlich auch manuell, wäre aber schön…

    Trotzdem super Programm
    Grüsse aus dem Vogelsberg

  50. Super Anleitung! Vielen Dank hierfür. =)
    Vielleicht noch zwei Ergänzungen meinerseits:

    1. Separater DNS:
    Bei mir ist ein PiHole im Einsatz. In der Fritzbox ist dieser auch als DNS in den DHCP-Settings hinterlegt. MicroSIP kann das wohl nicht leiden. Einfach in den Settings unten die IP der Fritzbox eintragen und „DNS SRV“ anhaken.

    2. Rufnummerunterdrückung
    Wenn ich mit dieser Konfiguration in den Account Settings die Option „Hide Caller ID“ aktivere, kann ich nicht raus telefonieren. Ich bekomme nur die Fehlermeldung „Not found“. Ich bin aber ins Home Office verbannt und möchte nicht meine Privatnummer die ganzen Kunden mitteilen. Man kann dafür aber im Account unter „Dialing Prefix“ „*31#“ eingeben. Ist nicht hübsch, aber es klappt. Siehe hierzu:
    https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7590/wissensdatenbank/publication/show/81_Eigene-Rufnummer-unterdrucken/

    Die zwei Sachen haben mich Heute den ganzen Tag gekostet und unheimlich abgenerft. Daher dachte ich, ich poste das mal, bevor der nächste darüber stolpert. ;-)

  51. Auch von meiner Seite ein ganz dickes Lob und Dankeschön für diese hervorragende Anleitung. In wenigen Minuten ist die Telefonie eingerichtet und funktionsbereit – Nochmals ein ganz herzliches Dankeschön dafür!

  52. Hallo,
    ich habe die Portable-Version unter Windows 10 (1909) installiert.
    Allerdings habe ich keine Lokalisierung in deutsch.
    Daraufhin habe ich die Sprachdatei „langpack_german.txt“ vom Anbieter heruntergeladen und in das Anwendungs-Verzeichnis verschoben.
    Das Problem besteht aber weiterhin.

    Gibt es für die Portable-Version keine Lokalisierung?

    1. Hab’s gerade gefunden:

      – langpack_german.txt in das Programmverzeichnis kopieren
      – microsip.ini editieren und den Eintrag „Language=german“ einfügen

      Violá =)

  53. Vielen Dank!
    Die Einrichtung hat auf Anhieb geklappt und die Möglichkeiten helfen mir sehr bei der heimischen Büroarbeit.

    Grüße
    Olaf

  54. Hallo Joe,
    danke für die klare Anleitung ! Es ist genau die richtige Mischung aus Schritt-für-Schritt-Liste und Hintergrundinformation und – vor allem – mein PC hat innerhalb weniger Minuten telefonieren gelernt. Das macht Spaß und spart im Alltag viel Arbeit.
    Danke und liebe Grüße
    Christoph

  55. Super !!!
    Bin selbst seit den 90ern täglich in der IT unterwegs. Aber eine solch perfekt funktionierende Anleitung habe ich selten gefunden und unmißverständlich schnell umsetzen können. Sehr gut beschrieben!
    Ich möchte unbedingt G722-16khz Qualität nutzen, da ich so viel in Telefonkonferenzen bin und es mich einfach nur unendlich nervt wie unverschämt ein Großteil der Kollegen sich einen Dreck um die notwendige Audioqualität schert. Es tut mir so weh dabei zuzuhören, daß ich nun sofort schweres Geschütz auffahren muß und mich in dieser Audio-Verschmutzung habwegs wohl fühlen kann… Für diese Stundenlangen HomeOffice-Konferenzen habe ich nun desshalb ein extra Richt-Kondensator-Mikrofon / Mischpult incl Microvorverstärker + Überliegende halboffene Kopfhörer aufgebaut, da ich ohnehin keine InEar Systeme vertrage. Nun stellte ich fest, dieses hochwertige Zeug muß nun auch in ein entsprechend hochauflösendes Protokoll geroutet werden, sonst macht es keinen Sinn. Also direkt meinen Provider angefragt: „Ich brauche eine Desktop-App mit der ich per G722-16kHz über die vom Euch gemietete Fritzbox telofonieren kann.“ Antwort: Die App die Sie suchen gibt es nur für Iphone/Android, aber nicht für PC. Ich denk so …. what …. ????
    Nun ja, und Ihr Beitrag hier war nun meine Lösung!
    Vielen Dank!

  56. Ich wollte mich nur für diesen super tollen Tipp und die geniale Erklärung bedanken. Gerade in diesen Corona-Zeiten und wenn man im Home-Office arbeitet, kam diese Erklärung genau zur richtigen Zeit. Ganz herzlichen Dank – das Programm ist genial!

  57. FritzBox 7272

    Verzweiflung:
    MicroSIP meldet nach Eintrag einer Telefonnummer oder nach anklicken eines Kontakts „Invalid number“.
    Alle Einstellungen habe ich wie angegeben vorgenommen einschl. der Codecs.
    Was soll/kann ich unternehmen, dass das „Zeugs“ sich anwenden lässt?

    Danke für rasche Hilfe!

    1. Hallo,
      bitte achte darauf, dass das Feld „Dial Plan“ leer bleibt oder nach meinem Vorschlag oben befüllt ist. Ebenso kann das Feld „Dialling Prefix“ in der Regel leer bleiben, außer man benötigt eine Vorwahl für das Amt (bei der FritzBox in der Regel nicht zutreffend).
      Sind die Felder im Konfigurationsmenü nicht mehr eingeblendet, kann man die Anpassungen in der MicroSIP.ini Datei vornehmen. Diese findet man im Ordner %appdata%\MicroSIP\
      Viel Erfolg!
      Herzliche Grüße, Joe

      1. Danke, sehr geehrter Herr Heinemann, für Ihre Hilfe und die treffende Beschreibung zur Installation/Einrichtung von „MicroSIP“, es läuft jetzt bestens, ich genieße das freihändige Telefonieren!
        Die Lösung meines Problems war allerdings die zusätzliche Codeceintragung „G.722.1 16 kHz“ in der FB 7272 (wie und warum „MicroSIP“ das allerdings zwei mal vornahm auf meinen einmaligen Eintrag hin, ist mir nicht so ganz klar).
        Machen’s weiter so, lieber Herr Heinemann.
        Horn

  58. Hallo,
    vielen Dank für die detaillierte Anleitung.
    Funktioniert gut und ist sehr praktisch über das Notebook mit Headset zu telefonieren.
    Nutze z.Zt. FB 6490 cable und Lenovo Think Pad.
    Herzliche Grüße
    Thorsten

  59. Guten Tag,
    hat jemand eine Lösung um das Plantronics Savi 8200 mit dieser Software richtig zu nutzen?
    Ich kann mit den Tasten am Headset die Gespräche nicht annehmen oder auf Stumm schalten.
    Wenn hier jemand ein Lösung hat, würde ich mich sehr freuen. Nutze das Savy 8200 nicht mit Bluetooth sondern
    mit der USB Station.
    Gruß
    Sascha

  60. Hallo Johannes,

    zunächst vielen Dank für die ausführliche Anleitung. Es hat alles wunderbar geklappt.

    Ein Anliegen hätte ich allerdings noch. Besteht die Möglichkeit die Telefonnummern durch einen Klick (z.B. auf Google) anzuwählen? Aktuell muss man ja die Nummer direkt oder durch kopieren und einfügen eingeben. Kann man sie auf dem Netz einfach anklicken oder eine ähnliche Funktion mit Rechtsklick?

    Ich freue mich auf Dein Feedback.

    Liebe Grüße

    Giuseppe

  61. Hallo und Danke für diese Anleitung.
    Ich konnte danach alles super einfach einrichten. Allerdings funktioniert das telefonieren nur wenn kein VPN aktiv ist. Sobald mein VPN aktiv ist kann MicroSip keine Verbindung aufbauen, stürzt ohne Fehlermeldung ab und startet sich neu. Auch wenn ich einen VPN-Bypass für MicroSip eingestellt habe tritt dieses Verhalten auf. Wenn jemand dafür eine Lösung hat wäre ich Dankbar dafür.

    mfg.
    Michael

    1. Spannend. Das selbe Problem habe ich auch gerade. Ich versuche es nachher mal mit einer älteren Version. Falls es klappt, melde ich mich nochmal.

      1. Ich habe die Version 3.19.27 installiert – nun schließt sich das Programm nicht automatisch, und eine Fehlermeldung wurde im Reiter „Anrufe“ angezeigt. In meinem Fall war es ‚Cannot get IP adress of called host‘, weil der Name fritz.box nicht aufgelöst werden konnte.

        Beste Grüße,

        Chris

        1. Hi,
          ich hatte das selbe Problem unsere IT hat im VPN Client eine Ausnahme erstellt,
          dass nur die für den VPN Client relevanten Programme über VPN laufen (in meinem Fall Remote Desktop) und alle anderen den „normalen“ Internetzugang nutzen dann hat es funktioniert

          Liebe Grüße Chris

          1. Hi,
            Danke für die Antworten. Eine Ausnahme für MicroSIP hatte ich schon im VPN-Client eingetragen. Hatte nur leider nicht funktioniert.

            Lösung:
            IP-Adresse der Fritzbox in der Einstellungen bei Nameserver eintragen und den Haken bei „DNS SRV“ setzen. Dann hat es bei mir funktioniert.
            Ich hatte auch noch einen Eintrag in der hosts gemacht, der ist aber nicht nötig und bringt nichts

    2. Hallo in die Runde,

      Ich habe einmal geschaut, wie die TCP/IP Einstellungen bei einem aktiven VPN verändert werden. Leider gibt es keine generelle Antwort, weil jede VPN-Software anders funktioniert. Hier trotzdem ein paar Tipps: Einige VPN-Programme zum Verbinden mit dem Firmennetz setzen automatisch ein Routing, was jeden Datenverkehr vom VPN ausnimmt, das nicht zur Firma gehört (z.B. der SSL-VPN Client einer Sophos Firewall), andere wiederum versuchen alles durch das VPN zu routen. Das führt dann dazu, dass die FritzBox nicht mehr erreichbar ist.

      Eine Ausnahmeregel sollte daher die IP-Adresse der FritzBox im Lokalen Netz enthalten (z.B. 192.168.178.1 bei Standard-Einstellungen). Bei manchen VPN Programmen gibt es eine Checkbox „Lokalen Datenverkehr nicht routen“, die sollte dann auch gesetzt sein.

      Bei anderen gibt es sogar Port-Basierte Regeln, da gilt dann das gleiche wie in meinen Tipps für die Firewall-Einstellung: Port 5060 und 5061 TCP in das lokale Netz routen.

      Das alles sind nur Tipps zum Suchen nach der richtigen Einstellung. Ich wünsche allen viel Spaß beim Experimentieren und viel Erfolg im Ergebnis.

      herzliche Grüße, Joe

  62. Danke für die Anleitung!
    Bei mir kommt leider immer die Meldung, dass es bei der FritzBox zu einer Zeitüberschreitung kommt und eine Anmeldung nicht möglich ist.
    Hat jemand eine Idee?

    Danke und Gruß
    Sebastian Krebs

  63. Weitere mögliche Fehlerquelle: Wenn man mehrere IP-Adressen hat (z.B. VM-Adapter), kann es passieren, dass MicroSIP bei „Auto“ die falsche IP auswählt.

    In den Kontoeinstellungen bei Öffentliche Adresse daher die IP-Adresse wählen, die zur Fritzbox führt.

  64. Danke für die Anleitung, hat super geklappt. Aber: Kann man die eigene Nummer bei ausgehenden Anrufen unterdrücken?

    Danke schonmal.

    1. Hallo Flo,

      leider ist in der Fritz!Box unter Telefonie -> Telefoniegeräte bei IP-Telefonen der Reiter „Merkmale des Telefoniegerätes“ nicht vorhanden, daher kann man die Unterdrückung nicht direkt in der Box einstellen.
      In MicroSIP kann man vor der angewählten Rufnummer die Vorwahl *31# eintippen, danach die komplette Telefonnummer. Dann wird für das eine folgende Gespräch die Übermittlung der Rufnummer unterdrückt.
      Ich habe versucht, dies als dauerhafte Vorwahl in der microsip.ini Datei unter dialingPrefix=*31# einzutragen, das brachte aber leider nicht den gewünschten Erfolg. Falls jemand noch eine Idee hat, bitte gerne als Kommentar hier lassen.
      Herzliche Grüße, Joe

      1. Hi Joe,
        ich hab’s rausgefunden:

        In den Kontoeinstellungen unter Dialing Prefix einfach *31# eintragen, dann wird dies immer vor der gewählten Nummer vorangestellt und man sendet keine Nummer mit.

        Grüße,
        Flo

  65. Danke für die Anleitung. Ich konnte weder raus noch rein telefonieren. Als ich dann das Konto nochmal gelöscht und neu angelegt habe, ging es. Scheint ein Bug in MicroSip zu sein. Besser erst die Einstellungen machen und dann das Konto anlegen…

  66. Guten Tag,
    ich versuche mit einer Fritz Box 7490, Windows 10 pro und MicroSip lite das IP Telefon einzurichten. Die Einrichtung wie in der Anleitung beschrieben funktioniert soweit. dass in der Software unten in Grün Online angezeigt wird.
    In der Fritzbox bei „Eigene Rufnummern“ wird die konfigurierte Nr. als nicht aktiv (grau) angezeigt.
    Bei einem Wählversuch wird immer besetzt Ton angegeben.

    Ich habe schon Benutzernamen nur Ziffern (müssen in der Fritzbox aktuell mindestens 8 Zeichen sein) und ein Passwort nur aus Buchstaben u ziffern (keine Sonderzeichen) eingegeben.

    Woran kann es noch liegen?

    1. Hallo,
      die Einstellungen in der FritzBox unter „Eigene Rufnummern“ gelten für alle Telefoniegeräte und haben nichts mit der Verbindung zu MicroSIP zu tun. Ob die Rufnummer dem MicroSIP-Anschluss korrekt zugeordnet wurde, siehst du unter „Telefoniegeräte“. Es kann allerdings sein, dass Deine FritzBox gar keine internen IP-Telefone zulässt. Die Einstellung findest Du unter „Eigene Rufnummern“ -> „Anschlusseinstellungen“ im Abschnitt „Sicherheit“. Viel Erfolg!
      Gruß, Joe

  67. Folgende Meldung in Deutsch „IP-Adresse des angerufenen Hosts kann nicht abgerufen werden“ wird angezeigt wenn ich Anrufen drücke.

    1. Falls die Störung schon bei der Verbindung zwischen MicroSIP und FritzBox auftritt, kann es helfen, statt dem Eintrag fritz.box in den Konto-Einstellungen -> SIP-Server die IP-Adresse der FritzBox zu verwenden. Evtl. hilft es auch, den gleichen Eintrag unter SIP-Proxy zu wiederholen.
      Gruß, Joe

  68. Hallo ich habe folgendes Problem. Vllt weiß ja jemand einen Rat
    Über die Lokale IP geht alles Perfekt nur wenn ich über meine externe Domain gehe funktioniert es nicht ganz.

    Bei Eingehenden Anrufen funktioniert alles einwandfrei bei Ausgehenden habe ich kein Ton aber Mikrofon geht.

  69. Hallo,

    Ich kann zwar nach draußen anrufen, aber eingehende Anrufe werden nicht durchgestellt. Habe an der Fritzbox 7490 alles mögliche ausprobiert, alle eingehenden Anrufe freigeschaltet, wie auch individuelle Nummern freigegeben. Leider klappt es nicht.
    In MicroSIP wird unten in der Statuszeile angezeigt
    „Online (outgoing)“

    Tja bin etwas ratlos.

    Hat jemand eine Idee?

    Danke Sebastian

    1. Hallo,

      das Problem hatte ich auch.
      Ich habe etwas herum probiert und herausgefunden, dass bei den Kontodaten unter SIP Server fritz.box (oder dessen IP) und unter SIP Proxy fritz.box:5060 stehen muss (oder eben die IP, z. B. 192.168.178.1:5060). Ich weiß nicht, ob der Port 5060 bei allen gleich ist, bei mir hat es funktioniert.
      Eine Rückmeldung wäre klasse, würe mich interessieren, ob es klappt.

      Grüße

      1. Es reicht, wenn man als SIP Server (und Proxy, wobei, es geht auch ohne), einfach nur die IP bzw. fritz.box einträgt. Die Angabe des Ports kann man sich sparen.

        Am besten mal in die Anleitung aufnehmen!

        Thorsten

      2. Vielen Dank für diesen Tipp! Sehr wertvoll.
        Wenn ich jetzt noch heraus finde wie ich die „Media Buttons“ (Hörer grün bzw. rot) auf meinem Jabra Speak 410 zum annehmen bzw. beenden eines Anrufes zu funktionieren bekomme wäre ich total happy ;-)
        Grüße, Andy

  70. Hallo!
    Ich habe mich genau an diese Anleitung gehalten, aber wenn ich eine Rufnummer anwählen will, erscheint nach kurzer Zeit: Fehler 408 Zeitüberschreitung bei der Anfrage
    Auch wenn ich vom Handy meine, hierfür eingerichtete Rufnummer anwähle, reagiert MicroSIP kein bißchen.
    Ich vermute, dass FB und MicroSIP (noch) nicht miteinander „sprechen“?
    Auch erscheint in der FB Benutzeroberfläche kein einziger Hinweis darauf, dass das „Gerät“ verwendet wird. Also klappt irgendetwas mit der Registrierung nicht.

    1. Eine weitere Fehlermeldung, die auftaucht ist, dass beim Versuch eine Rufnummer zu wählen…
      „Nicht gefunden“ angezeigt wird….
      Bin dankbar für Deinen Rat;-)
      Mit dem Phoner Lite bekomme ich es nämlich auch nicht hin;-)

      1. Hallo Sven,

        schön, dass du es zum Laufen gebracht hast. Wenn du keine Anzeige über eingehende Gespräche bekommst, dann stimmt vermutlich die Einstellung der Fritz!Box noch nicht. Prüfe die Zuordnung der eingehenden Nummern zu den Telefoniegeräten. Aus deinem anderen Kommentar habe ich entnommen, dass du inzwischen Phoner Lite zum Laufen gebracht hast. Wenn das deine Zwecke erfüllt, verwende doch besser dieses.

        herzliche Grüße, Joe

        1. Ein und dasselbe Konto für das SIP in der FB:
          Phoner Lite reagiert = Anruf wird angeommen
          MicroSIP reagiert nicht = Anruf wird nicht angenommen

          Mir gefällt das Design von MicroSIP natürlich besser. Es scheint aber noch eine Einstellung für die eingehende Anrufevon nöten zu sein?

          Bei mir steht im Programm in der Statuszeile, auch nur „online (outgoing)“…

          Hast Du einen Tip???

    2. Hatte diese Probleme auch alle und hab dann folgenden Hinweis im Internet gefunden: „Der Username sollte keine Leerzeichen enthalten – und am besten auch keine Sonderzeichen! Das Passwort darf nur aus Ziffern und Buchstaben bestehen!“ Jetzt funktioniert alles einwandfrei. Grüße Norbert

  71. Perfekt! Genau das was ich schon lange gesucht habe! Gibt es irgendwo in den Einstellungen die Möglichkeit den Zeitraum abzuändern nach denen das Programm den Status von Online zu Abwesend bzw. Offline wechselt?

  72. Dank der Anleitung hat alles prima geklappt. Allerdings wollte MicroSIP anfangs nicht die Verbindung zur Fritzbox (7490) herstellen, obwohl m.E. alle Einstellungen korrekt waren. Hatte auch versucht, die IP der Fritzbox oder einen anderen Benutzernamen anzugeben. Ich weiß nicht, warum es plötzlich funktionierte, aber ich meine, dass ich die Einstellungen (nicht die Kontoeinstellungen!) nochmal gespeichert hatte.
    Ich habe anschließend den integrierten AB der Fritzbox eingerichtet. Dort scheiterte zunächst das Senden der Nachrichten an meine E-Mailadresse. Nach Recherche in der (sehr ausführlichen!) Hilfe der Fritzbox hatte ich die Ursache entdeckt: Es fehlte die Absenderadresse, von der ich erstmal den SMTP-Server benötigte. Den Push-Service konfiguriert man übrigens in der Fritzbox 7490 unter System – Push Service und dann den Reiter Absender.
    Jetzt klappt´s auch mit dem AB.
    Nochmals ganz herzlichen Dank für die tolle Anleitung!

  73. Super Anleitung und endlich ein Tool, wo die Gegenseite einen auch klar versteht. Kein Vergleich mit anderen Tools, wo man durch Echos und verzerrte Kommunikation gequält wird.

    Danke für die Anleitung und für den Tipp zu diesem SIP Tool.

  74. Hallo Joe, toller Tipp. Klappt soweit alles bestens.
    Habe schon andere Software getestet. Dies ist von der Qualität her echt die beste.
    Super!
    EIne Sache bekomme ich jedoch nicht hin. Wenn ich am telefonieren bin, möcte ich das andere Anrufer nicht parallel anklopfen, sondern dass diesen das Besetztzeichen kommuniziert wird. Dann wissen die ich bin im Gespräch, jedoch da, und können dann ein paar Minuten später wieder anrufen.
    Wo stellt man den Parameter dazu ein?
    Danke.
    Viele Grüße
    Ralf Stemmer

    1. Hallo Ralf,
      auch die von dir gewünschte Funktion ist seitens AVM in der Fritz!Box nicht vorgesehen.
      Zitat von der AVM Webseite, z.B. für die Fritz!Box 7390:

      Das Leistungsmerkmal „Ruf abweisen bei besetzt (Busy on Busy)“ wird beim Telefonieren mit einem IP-Telefon (z.B. FRITZ!App Fon) nicht unterstützt. Wenn das Gespräch über ein IP-Telefon geführt wird, ist es daher nicht möglich, einem weiteren Anrufer besetzt zu signalisieren.

      Das ist leider unabhängig von der verwendeten IP-Telefonie Software. Es gibt eine Einstellung in der Fritz!Box im Menü für die Telefoniegeräte, die heißt „Ruf abweisen bei Besetzt (Busy on Busy)“, Du kannst ja mal schauen, ob da inzwischen etwas geht. Bei mir ging es nicht.

      Du kannst auch einen Änderungswunsch an AVM einreichen.

      herzliche Grüße, Joe

  75. Hallo, ich habe das Problem, dass weder Ankommend noch Ausgehend sich was tut. Bei ausgehenden Rufen wird zumindest die Nummer als Ausgehend angezeigt, bei ankommenden Rufen nichts. Könnte es daran liegen, dass ich zur Anmeldung an der FritzBox 2 Benutzer mit Passwort eingerichtet habe? Habe bei den Einstellungen unter Benutzername* sowohl mit **624 (wie in der FritzBox angegeben) als auch nur 624 versucht, leider ergebnisslos.
    Danke und Grüße

    1. Hallo!

      Die Schreibweise ohne ** ist richtig, die Nummer muss die sein, die beim Einrichten des IP-Telefons vergeben wurde, kann also auch 621 oder ähnlich sein. Das Passwort für das IP-Telefon hast du bei der Einrichtung vergeben, das hat nichts mit den Fritz-Box Usern zu tun. Solange die User ein neues Telefon einrichten dürfen, sollte das passen.

      Vielleicht probierst du es noch mit dem Tipp von Marco am 15.10.:
      >> falls ständig Verbindungstimeout kommt, die IP/dns-name (fritz.box) im Feld „SIP-Proxy“ eintragen anstelle „SIP-Server“ <<

      Hast du mal probiert, ob die Rufnummer, die du als eingehende/ausgehende Rufnummer für das IP-Telefon vergeben hast, auch an einem anderen Anschluss funktioniert (z.B. TAE-Stecker oder DECT)?

      Bei MicroSIP kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen, außer falsches Klingelgerät oder falscher Codec. Hier hilft nur ausprobieren.

      Ich hoffe, die Tipps helfen bei der Fehlersuche!

      herzliche Grüße und gesegnete Weihnachtstage,
      Joe

  76. Hallo Joe,
    die MicroSIP verwende ich dank Deiner guten Anleitung seit 2 Tagen. Telefonieren innerhalb DE funktioniert prima, aber ich kann keine Verbindung ins Ausland herstellen.
    Was mache ich falsch oder an welchen Knöpfen muss ich drehen damit das klappt?
    Beste Grüße
    Niko

    1. Hallo Niko, in der Regel liegt es nicht an der Software, wenn Auslandsgespräche nicht funktionieren. Es gibt eine Einstellung in der Fritzbox, in der man Auslandsgespräche sperren kann. Falls es daran nicht liegt, kommt noch eine Sperre oder Einstellung beim Provider infrage. Bei meinem ehemaligen Provider (Kabel-TV mit Internet und Telefon) konnte man alle Kostenpflichtigen Dienste sperren lassen, da waren dann auch Auslandsgespräche mit dabei. Hast Du einmal probiert, ob es mit einem Analog-Telefon funktioniert, was du direkt an die Fritzbox anschließt? Vielleicht hilft Dir einer der Vorschläge, das Problem zu finden und zu beheben.

      herzliche Grüße,

      Joe

      1. Hallo Joe, gemäß Deinen Hinweisen bin ich in die Tiefe der Fritzbox vorgedrungen und habe folgende Änderung durchgeführt. Unter Telefonie >Eigene Rufnummern >Anschlusseinstellungen >Sicherheit „Kein IP-Telefon gewählt“ auf den Button >Auswahl ändern< geklickt und im sich öffnenden Fenster vor den IP-Telefonen die Haken entfernt.
        Nun funktioniert die MicroSIP bei mir auch mit dem Ausland.
        Herzlichen Dank für Deine schnelle Hilfe.
        Beste Grüße, Niko

  77. Hallo,

    falls ständig Verbindungstimeout kommt, die IP/dns-name (fritz.box) im Feld „SIP-Proxy“ eintragen anstelle „SIP-Server“

  78. Guten Morgen,
    ok, das hilft mir schon einmal weiter. Ich habe eine Fritz Box und einen neuen PC, der „telefonieren“ könnte. Sobald ich den PC an die Fritz Box angeschlossen habe und die hier erwähnten Schritte gemacht habe, funktioniert es? Was benötige ich dann noch dazu? Nur ein Headset? Empfehlungen….
    Derzeit bin ich noch in einem anderen Gebäude, daher habe ich noch nichts ausprobiert, möchte mich gut vorbereiten und dann los legen.
    Vielen Dank jetzt schon für Tipps.

    1. Hallo Ilona,

      zum Telefonieren brauchst du Lautsprecher und Mikrofon, oder eben ein Headset. Das Headset hat den Vorteil, dass du kaum Echos bekommst. Wenn du nur gelegentlich telefonierst, würde ich das Headset nach Klangqualität aussuchen. Solltest du aber längere Zeit über den PC telefonieren, ist der Tragekomfort das wichtigste Kriterium. Zum Testen genügen auch Kopfhörer vom Mobiltelefon mit eingebautem Mikrofon, bei den meisten PCs brauchst du dann aber einen Adapter von 1x 3,5mm Klinkenbuchse 4-polig auf 2x 3,5mm in 3-poliger Ausführung, da am PC üblicherweise getrennte Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon vorliegen. Außer der Software und einem Headset braucht man kein weiteres Zubehör. Viel Erfolg beim Einrichten!

      Herzliche Grüße, Joe

  79. Hallo zusammen,
    ich möchte SMS _schreiben_ (nicht empfangen) über den IP-Client plus Fritzbox und sipgate-basic-account.

    Ich möchte dazu _nicht_ über ein spezielles SMS-Gateway gehen, sondern über meinen normalen VOIP-sipgate-account. Empfang kommt dann direkt jeweils an mein Handy/Smartphone.

    Bisher habe ich da noch keine Lösung gefunden, trotz viel Recherche.
    Wenn da jemand einen Tipp für mich hat, dann danke schon mal dafür!
    MfG, Maren

    1. Hallo Maren,

      Mit SipGate habe ich mich bisher nicht befasst, da ich Telefonie über das Angebot des Internet-Provieder mitgebucht habe. Auf den ersten Blick würde ich vermuten, dass MicroSIP das Versenden von SMS nicht unterstützt. Wenn ich die Webseite von SipGate richtig interpretiere, kann man SMS direkt über die Webseite versenden, ist das nicht die passende Lösung für dein Problem? Wenn ich mal mehr Zeit habe, schaue ich mir das vielleicht mal genauer an, das Leistungsspektrum von SipGate klingt interessant. Vielleicht kennt ein anderer Leser dieses Blogeintrags eine passende Lösung?

      herzliche Grüße,
      Joe

  80. Your MicroSIP settings turned out to be the same as mine, but resulted in not being able to communicate in certain directions.
    A look at the Voice Transmission log in my FRITZ!Box revealed that all the failed voice connections used the G.722 codec, while those that worked used G.711 only.
    After removing G.722 from the codec list in the MicroSIP Settings, all voice connections now work!
    So, it seems that some elements along the communication path cannot cope with G.722 voice streams.
    The only communication problem that remains to be solved is a remote softphone (MSL) calling [my_phone_number]@[my_domain_name], still no speech at the caller and callee end, but this is not too important as I can use free SIP addresses for this that work fine.

  81. I configured my FRITZ!Box 7430 and MicroSIP Lite as described here, but this doesn’t work out as it should :
    1) Remote fixed or mobile telephone calling my MSL works OK.
    2) My MSL calling remote fixed or mobile telephone, rings and connects but NO SPEECH.
    3) Remote softphone (also MSL) calling [my_phone_number]@[my_domain_name], rings and connects to my phone and my MSL but NO SPEECH.

    However, you don’t show the Settings you made in your MicroSIP, which probably holds the answer to my problems.

    1. Hallo Herwig,

      Es hängt leider von vielen Faktoren ab, welche Einstellungen funktionieren, u.a. vom Typ der Fritzbox, vom externen Provider und gelegentlich auch von der Firewall-Software auf dem PC. Ich kann keine allgemeingültige Aussage machen, aber dies sind meine Einstellungen, mit denen ich in beide Richtungen telefonieren kann:

      Unfortunately, it depends on many factors, which settings will work, including the model of Fritzbox, the phone provider and sometimes also the firewall software on the PC. I can’t make a general statement, but these are my settings, that work for me to call in both directions:

      Gruß, Joe

  82. Hallo,

    weißt du zufällig, ob es möglich ist Anrufe intern weiterzuleiten. Der Anrufweiterleitungschalter rechts unten reagiert nicht auf **Nebenstellenummer, auch wenn ich direkt **Nebenstellennummer eingebe geht es nicht. Auf den „normalen“ Telefonen nehme ich dafür die R-Taste, aber die gibt es hier nicht…
    Ansonsten vielen Dank für die tolle Anleitung, hat auf Anhieb geklappt!
    VG
    Peter

    1. Hallo Peter,

      freut mich, dass dir meine Anleitung gefällt. Die Frage nach der Weiterleitung kommt öfter. Kurz: Es geht nicht, und das liegt an der Fritz!Box, egal welche Software verwendet wird. Ausführliche Erklärung dazu findest du in meiner Antwort an Holger letzten Monat.

      Wenn so viele Anwender diese Funktion vermissen, lässt sich AVM vielleicht dazu überreden, die Funktion in die Firmware einzubauen.

      herzliche Grüße und schöne Feiertage,

      Joe

  83. Hallo, ich habe Probleme bei der Konfiguration von MicroSIP.
    Ich habe alles so eingegeben, wie Du es in Deiner Anleitung beschrieben hast (siehe unten). Nach Eingabe eine Rufnummer erscheint die Meldung: Not Found!
    Frage: Wie lautet der Eintrag für Account Name? Was muss dort stehen? Der Rest ist klar:
    SIP Server: fritz.box; SIP proxy: frei; User: 620 (bei mir); domain: fritz.box; Login: frei; Password:****; Display Name: Mein Name; Encrypt. Disabled; Transport: TCP; Public address: Auto; Publish presence: angekreuzt; STU Server: frei; ICE und Allow IP rewrite: beides nicht angekreuzt.
    Vielen Dank für Deinen Support!

    1. Hallo Manfred,

      Der Account Name ist ein frei wählbarer Name für dich. MicroSIP hat die Möglichkeit hinzugefügt, mehrere Accounts einzurichten, der Name dient nur der Unterscheidung. Bei mir ist er leer. Die Einstellungen scheinen OK. Als Transportprotokoll habe ich bei mir „Auto“ eingestellt, aber TCP sollte funktionieren.

      „Not Found“ klingt nach einem Netzwerkproblem zwischen PC und Fritz!Box. Wenn Du mit dem Browser auf die Konfiguration der Fritz!Box zugreifen kannst (mit der Adresse „fritz.box“), dann ist möglicherweise ein Port blockiert. Bitte prüfe Deinen Virenschutz und die Firewall-Einstellungen, das SIP Protokoll und der Port 5060 (5061 bei aktivierter Verschlüsselung) müssen für alle Programme, mindestens aber für MicroSIP freigegeben sein. Es kommt auch vor, dass Virenscanner das Programm komplett blockieren (siehe Kommentar von Jörg), dann kann evtl. die portable Variante von der MicroSIP Download Seite helfen. Ich hoffe, Du findest den Fehler und kannst ihn beheben.

      herzliche Grüße,
      Joe

  84. Hallo Zusammen, vielen Dank für die tolle Anleitung!! Bei klappt es wunderbar. Eines noch was ich vermisse oder falsch mache..

    Ich habe an meiner Fritz ein normales Telefon an der Telefondose angeschlossen. Dieses erreiche ich auch mit **1. Wie kann ich denn nun ein Gespräch an das andere Telefon übergeben? Vielen Dank und viele Grüße Holger

    1. Hallo Holger,

      Vermitteln vom Telefon an MicroSip sollte funktionieren mit **620 (ggf. andere Nummer, je nach Einrichtung). Umgekehrt funktioniert das leider nicht, und das liegt nicht an der verwendeten Software. AVM als Hersteller der Fritz!Boxen schreibt auf seiner Service-Webseite:

      Voraussetzungen / Einschränkungen:
      Das Vermitteln von einem IP-Telefon, z.B. FRITZ!App Fon, an ein anderes Telefon wird nicht unterstützt.

      Somit liegt es an der herstellerseitig vorgegebenen Firmware der Fritz!Box, dass diese Funktion nicht möglich ist. Das trifft dann auf jede Hardware- oder Software-gestützte Lösung zu, die über ein VOIP Protokoll mit der Fritz!Box verbunden ist. Sorry, dass ich da keine bessere Nachricht habe. Ich hatte dies im letzten Jahr schon einmal auf eine ähnliche Frage geantwortet, leider hat AVM da bis heute nicht nachgebessert.

      herzliche Grüße,
      Joe

      1. Hallo Johannes,

        vielen Dank für die kompetente Antwort! Dann kann ich mir das suchen sparen, wollte schone die Software wechseln, hat dann aber offensichtlich keinen Sinn..

        Viele Grüße
        Holger

  85. Moin aus Kiel
    ich nutze das Telefon jetzt ein halbes Jahr im HomeOffice, funktioniert gut. Was mich allerdings nervt, jede Nummer muss mit der Vorwahl eingegeben werden, auch die in meiner Heimatstadt, muss ich ja bei den angeschlossenen Dect Telefonen nicht.
    Gibt es eine Möglichkeit dafür, das zu definieren?

    1. Hallo Jan,

      Ich kann es im Moment nicht selbst testen, aber ich meine, bei mir hätte es funktioniert. Auf der Webseite des Herstellers habe ich folgende Anleitung gefunden, weiß aber nicht, ob die auch speziell für Softphones gilt: https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7390/wissensdatenbank/publication/show/222_Ortsvorwahl-automatisch-vorwaehlen-bei-Internetgespraechen-ueber-FRITZ-Box/. Ich werde es selbst ausprobieren, sobald ich meine Fritz!Box wieder in Betrieb nehmen kann. Viel Erfolg!

      herzliche Grüße,
      Joe

  86. Hallo,
    nach ein wenig Fummelei mit den unterschiedlichen Soundkarten-Einstellungen habe ich jetzt ein Softphoene, mit dem ich am PC telefonieren kann. Wunderbar.

    Bzgl. der Soundeinstellungen war es etwas kribbelig, weil YouTube etc aus den normalen Lautsprechern kommen sollte und nur die Telefonie über den Kopfhörer. Beim Mikrophon dto.

    Was gar nicht geht, ist ein Klingeln am PC. Da kann ich einstellen, was immer ich will, es klingelt nicht. Sounddatei ist ausgewählt, ich kann auch Gespräche annehmen und telefonieren. Nur registriere ich einen ankommenden Anruf eben nur über das Fenster, das mir angezeigt wird.

    Eine Idee, was man noch tun könnte?

    Ansonsten eine Top-Anleitung. Ich bin nicht der Freak, der das alles allein rausgefunden hätte. Daher besten Dank für die Mühe an dieser Stelle.

    Gruß
    Christian

    1. Hallo Christian,

      ich kann nur beschreiben, wie es bei mir funktioniert: Unter Windows ist bei den Wiedergabegeräten der Lautsprecherausgang als „Standard“ und auch als „Standardkommunikationsgerät“ definiert, das Headset als zusätzliches Wiedergabegerät eingerichtet. In Microsip habe ich bei Klingel-Gerät „Standard“ ausgewählt und bei Lautsprecher das Headset. Bei Microfon ist bei mir das Microfon des Headset ausgewählt. So klingelt es auch aus dem Lautsprecher, allerdings erst beim zweiten oder dritten Mal, das auf der gleichen Nummer angemeldete DECT-Telefon klingelt früher. Weiter viel Erfolg beim Tüfteln,

      Gruß, Joe

      1. Ich habe das gleiche Problem, ich kann keine Anrufe annehmen. Bei Phoner Lite funkt alles problemlos, aber bei Micro SIP sehe ich noch nicht einmal die Schaltfäche für das Annehmen von Anrufen.

        1. Hallo Sven,

          wie schön, dass du Phoner Lite jetzt zum Laufen bekommen hast. Verwende doch einfach dieses Programm, wenn es deine Anforderungen erfüllt. Nach deinen drei anderen Kommentaren seit gestern Abend vermute ich, dass es in deinem Fall eher nicht an den Audio-Einstellungen liegt.

          Das Fenster zum Annehmen eines Gesprächs wird als extra Fenster auf dem Bildschirm angezeigt, sobald MicroSIP ein eingehendes Gespräch erkennt. Wenn du kein Fenster bekommst, dann prüfe noch einmal die Fritz!Box Einstellungen, vor allem die Zuordnung der eingehenden Telefonnummern zu den Telefoniegeräten.

          Herzliche Grüße, Joe

  87. Habe das jetzt alles probier, vielen Dank erstmal. Allerdings: Ich versuche das über mein JABRA Speak 510+ MS zum laufen zu bringen. Ich kann wählen, Rufe annehmen usw. aber ich höre nichts und bei der Gegenstelle kommt auch kein Audio an. Ich habe jetzt alle Codecs hinzugefügt, aber klappt immer noch nicht. Was kann das sein?

    1. Hallo Jens,

      das von dir eingesetzte Audio-Gerät kenne ich nicht, aber grundsätzlich sollte jedes Audiogerät, das von Windows als Aufnahme bzw. Wiedergabegerät erkannt wird, auch mit MicroSIP funktionieren. Wenn Du an deinem PC mehrere Audiogeräte hast, z.B. interne Soundkarte und externes USB-Gerät, dann musst du lediglich noch in MicroSIP die richtige Einstellung wählen. Die findet man unter Menü -> Einstellungen. Dort muss für Lautsprecher und Mikrofon jeweils das passende Gerät ausgewählt werden.

      Bei den Codecs kann ich nicht genau sagen, wie die verwendet werden, aber ich habe den Eindruck, dass die Reihenfolge eine Rolle spielt. Das könnte auch bedeuten, dass zu viele Codecs ein Problem darstellen könnten. Ich habe bei mir die Besten Erfahrungen damit gemacht, dass ich ausschließlich die von der Fritz!Box unterstützen Codecs ausgewählt habe. Bei mir sind das: G.722 16 kHz, G.711 u-law und G.711 A-law (in dieser Reihenfolge).

      Wie immer gilt auch hier: Ausprobieren. Ich hoffe, mit den Tipps kannst Du etwas anfangen und findest eine funktionierende Einstellung.

      herzliche Grüße,
      Joe

  88. Vielen Dank für diese Anleitung!
    Ich habe dadurch jetzt ein funktionierendes Softphone.

    Was leider nicht klappt, ist der Import der Kontakte aus der fritzbox (7490). Eingehende Anrufe werden identifiziert und aufgelöst, aber ich muss die Nummern selbst eintippen, wenn ich anrufen will.

    Hast Du noch eine Idee?

    VG Christian

  89. Das hört sich ja alles super an.
    Wenn ich das richtig verstehe, brauche ich keinen VPN Kanal und keine Fritzfon App. Vielleicht sind auch zeitweise Probleme beim VPN über Wlan mit den IP Adressen Geschichte. Wäre genial.

    1. Hallo Bruno,

      über Wechselwirkungen mit VPN kann ich nichts sagen, das habe ich noch nicht ausprobiert. MicroSIP ist ein SoftPhone und ersetzt somit auf dem PC eine andere App zum Telefonieren über VOIP. Auf Mobilgeräten ist MicroSIP derzeit nicht verfügbar, auf der Webseite sind aber andere Projekte verlinkt. MicroSIP kommuniziert im internen Netz mit der Fritz!Box, die Verbindung nach außen spielt dabei keine Rolle. Viel Spaß mit der Software, ausprobieren lohnt sich!

      Gruß, Joe

  90. Hallo Joe,

    ich habe MicroSip jetzt etwas testen können, dank der Anleitung und den Kommentaren war die Einrichtung auch sehr einfach. Ich werde aber weiterhin PhonerLite zum Telefonieren nutzen. Ich finde PhonerLite auch gar nicht schlecht, nur etwas schlecht dokumentiert, z.B. Einstellung der Codecs, hier und in verschiedenen anderen Optionen konnte aber auf deine MicroSip-Anleitung zurückgreifen und die Codecs korrekt einstellen.

    Der größte Nachteil von MicroSIP zu PhonerLite, ist in meinen Augen, die Rufannahme und Auflegen per Tastendruck. In Phoner kann man Tastenkombinationen festlegen, oder sofern das Headset es unterstützt, an der „Multifunktionstaste“ des Headsets Anrufe annehmen und auflegen.

    Das werden aber vielleicht nur ein Bruchteil der Anwender nutzen, da ich ab und zu Homeoffice mache und nicht ständig in der Nähe des Computers bin, macht die Anrufannahme zu einer Komfortfunktion. In Verbindung mit dem Headset Jabra Pro 930 muss in PhonerLite keine Einstellung zur Annahme und Auflegen vorgenommen werden. Grundvoraussetzung mit Jabra ist, dass kein Skype for Business installiert ist (Skype for Business schaltet sich als Standard Softphone ins System und reagiert auf die Multifunktionstaste) und die Jabra Einstellung für Softphone auf Standard gestellt ist.

    Viele Grüße
    Jörg

  91. Hallo Joe,

    ich habe bisher PhonerLite zur PC-Telefonie genutzt und bin auf der Suche nach einer Alternative. Deine Anleitung ist super, nur schlägt mein Virenscanner an (Trend Micro MaximumSecurity), wenn ich MicroSIP installieren möchte. Meldung: Verdächtige Datei wurde gesperrt (potenzielles Risiko auf Ransomware).

    Wenn ich die Datei dennoch ausführen lasse, wird die MicroSIP.exe und die Installationdatei aus den gleichen Gefährdungsgründen gesperrt und entfernt. Ich kann die Dateien zwar zur Ausnahme hinzufügen, allerdings bin ich kein Freund von ignorierten Gefahrenmeldungen.

    Ist dir dazu, oder auch anderen Anwendern, was bekannt?

    Durch meine Programmierkenntnisse mit AutoIT ist mir die Problematik eigentlich nur mit der Kompressionsmethode UPX, beim Kompilieren, bekannt. Da schlägt der Virenscanner gerne mal an, da die Programme als Schadsoftware erkannt werden.

    Oder könnte es sich hier um ein abgelaufenes Zertifikat handeln?

    Viele Grüße
    Jörg

    1. Hallo Jörg,

      weder Kaspersky Internet Security noch ESET Smart Security haben bei mir bei Download, Installation und Verwendung der Software angeschlagen. Ich verwende die Software (in der Lite-Version) seit 2 Jahren und habe jedes Update durchgeführt – bis jetzt ohne jegliche Probleme. Falls jemand andere Erfahrungen gemacht hat, wäre ich selbst an entsprechenden Berichten oder Hinweisen interessiert.

      Die Software ist wie beschrieben Open-Source und steht unter der GNU GPL V2 Lizenz. Wenn du mit der Verwendung eines Kompilers vertraut bist, kannst du dir unter https://www.microsip.org/source auch den C++ Quellcode herunterladen und das Programm selbst kompilieren, dann bist du sicher, dass sie keinen Schadcode enthält.

      Alternativ kannst du dir von der Webseite auch eine portable Version (als ZIP) herunterladen, die ohne Installation lauffähig ist. Vielleicht akzeptiert dein Virenscanner diese Variante?

      ACHTUNG: Die Webseite von MicroSIP finanziert sich durch Werbung, gelegentlich werden unter den Downloadlinks Werbebanner mit fetten grünen „Download“ Buttons eingeblendet. Das ist nicht der Download der Original-Webseite, bitte ausschließlich die Textlinks mit dem Dateinamen MicroSIP-3.15.9.exe oder MicroSIP-Lite-3.15.9.exe (bei späteren Versionen andere Ziffern) anklicken.

      herzliche Grüße,
      Joe

      1. Hi Joe,

        danke für deine Antwort. Der oder die Link(s) waren schon korrekt. Ich vermute mal, dass Trend Micro durch die Heuristik etwas überreagiert. Wenn du magst, kann ich dir die Screenshots von Trend Micro schicken.

        Den Sourcecode habe ich auch schon entdeckt, das Programm könnte ich wohl auch selber kompilieren, wenn ich mich damit wieder etwas beschäftige, aber so weit wollte ich jetzt dafür nicht gehen.

        Danke auch für den Tipp mit der portablen Version, die funktioniert ohne Virenmeldung!

      2. Ich weiß, dass ich auf einen 3 Jahre alten Chat antworte.
        Habe MicroSIP heute auch in der Lite Version runtergeladen und installiert.
        Bei mir hat der Microsoft Windows Virenscanner beim runterladen und bei der Ausfuehrung der „MicroSIP-Lite-3.20.0.exe“ Datei angesprochen.
        Ich hab die Warnungen ignoriert, da es hier so viele zufriedene Kommentare gab.
        Ganz wohl fuehlt man sich trotzdem nicht dabei.
        Bis jetzt laeuft mein Rechner noch ohne irgendwelche Probleme.
        Telefonieren funkt auch — Danke fuer die klasse Anleitung!

  92. Hallo Johannes,

    vielen Dank für diese Lösung. Ich bin schon seit langem auf der Suche danach. Bereits in deiner Einleitung habe ich mich sofort wiedererkannt…

    Grüße
    Roland

  93. Hallo,

    vielen Dank für die tolle Anleitung. Das einrichten hat super einfach funktioniert.

    Nur eins funktioniert bei mir nicht. Der Anrufername wird nicht angezeigt sondern immer nur Rufnummer@fritz.box obwohl alle Telefonnummer als Kontakt abgespeichert werden.

    Es ist quasi das gleich Problem was meine Kabelbox (Fritz.Box 6360 KD) auch hat, dass die Nummer im alle im Telefonbuch sind aber die Auflösung nicht funktioniert.

    Hast Du evtl. das gleiche Problem bzw. einen Lösungsvorschlag?

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß
    Daniel

    1. Hallo Daniel,

      es werden die Anrufernamen aus dem Telefonbuch der Fritz!Box angezeigt. Meine Kabelbox 6360 Unitymedia zeigt die Namen an, siehe Screenshot. Es sind aber leider nicht die Einträge aus dem MicroSIP Adressbuch. Die Anzeige ist identisch mit der auf dem Fritz!Fon, das ich als Telefon verwende.

      Leider kann ich dein Problem nicht nachvollziehen und dir keine Lösung anbieten, außer dass du prüfst, ob die Telefonbucheinträge auch im Telefonbuch der Fritz!Box stehen.

      herzliche Grüße, Joe

      1. Hi Joe,

        ok ich dachte das die Kontakte aus MicroSIP kommen und nicht aus der FritzBox. Es liegt anscheinend an der Software Version der FritzBox und der Einbindung von Google-Kontakten in der FritzBox.

        Vielen Dank für Deine rasche Reaktion
        Gruß
        Daniel

        1. Hi Joe,

          ich konnte das Problem lösen und zwar ist es tatsächlich so, dass die Kontakte mit +49 nicht aufgelöst werden können in der FritzBox.

          Ich habe mir nunmehr „contact conversion wizard“ aus dem Internet geladen und meine Google Kontakte in ein FritzBox gerechtes Format exportiert und dann ein neues Telefonbuch in der FritzBox angelegt und importeirt.

          Leider muss ich das nunmehr immer händisch machen aber die Namen werden mir jetzt zumindest beim Anruf angezeigt.

          Gruß
          Daniel

  94. Hallo,
    ich suche verzweifelt nach einer Softphone-Lösung für meine Fritz!Bos 6490 Kabel, mit der ich auch intern Gespräche vermittelt und unvermittelt am andere Nebenstellen übergeben kann. Nach meiner bisherigen Recherche funktioniert das nicht sauber über die interne Kommunikation, solange kein DECT- oder analoges Telefon angeschlossen ist.

    Hätten Sie da eine Idee?
    Vorab vielen Dank !

    1. Hallo Frank,
      das funktioniert leider nicht, und das liegt nicht an der verwendeten Software. AVM als Hersteller der Fritz!Boxen schreibt auf seiner Service-Webseite:

      Voraussetzungen / Einschränkungen:
      Das Vermitteln von einem IP-Telefon, z.B. FRITZ!App Fon, an ein anderes Telefon wird nicht unterstützt.

      Somit liegt es an der herstellerseitig vorgegebenen Firmware der Fritz!Box, dass diese Funktion nicht möglich ist. Das trifft dann auf jede Hardware- oder Software-gestützte Lösung zu, die über ein VOIP Protokoll mit der Fritz!Box verbunden ist. Sorry, dass ich da keine bessere Nachricht habe.
      herzliche Grüße,
      Joe

  95. Hallo Andreas,

    kannst du eine Empfehlung für ein Headset mit einem macBook und einer 7490 aussprechen bzw. mitteilen, auf was man achten muss?

    1. Hallo Karl-Heinz,
      ich bin zwar nicht Andreas ;-) , aber ich antworte trotzdem: Ich verwende zwar keinen Mac, aber ich kann ein paar grundsätzliche Tipps geben: Wenn man das Headset länger trägt, ist Bequemlichkeit das wichtigste Kriterium. Direkt danach kommt der Klang. Um Echos auf der Gegenseite zu minimieren, lohnt sich ein geschlossenes Headset (was meist aber schwerer ist). Bei Headsets der untersten Preisklasse ist oft das Mirofon minderwertig, das lohnt sich nicht. Wichtig ist nur, dass die Anschlüsse passen, bei meinem PC habe ich das Headset mit 2x Klinkenstecker angeschlossen. Es gibt aber auch Headsets mit nur einem Klinkenstecker, wie bei den meisten Handys, oder USB-Headsets. Ich persönlich nutze mein Beyerdynamic MMX-300 Gaming-Headset, das hat zwar einmal richtig Geld gekostet, aber dafür sind die integrierten Kopfhörer sehr hochwertig und auch für jede Art von Musikgenuss geeignet. Vielleicht gibt es ja noch einen Mac-User, der einen konkreten Tipp geben kann.
      herzliche Grüße, Joe

  96. Hallo die Anleitung zum Installieren hat super funktioniert. Ich kann auch telefonieren und angerufen werden aber bei meinem Gesprächspartner halt es fürchterlich. Er hört seine Stimme doppelt.

    1. Hallo Marianne,
      das Echo beim Gesprächspartner tritt fast immer auf, wenn du seine Stimme über Lautsprecher hörst und nicht über Kopfhörer. Dann wird der Klang von deinem Mikrofon wieder aufgenommen und zum Gesprächspartner zurückübermittelt. Ich habe bei meinen Experimenten eine Sprechgarnitur mit geschlossenen Kopfhörern verwendet, ein Gaming-Headset, da treten diese Echos fast gar nicht auf. Die Software bietet eine Einstellung, die zumindest „versucht“, diese Echos zu minimieren, indem diese aus dem Audio-Datenstrom wieder herausgerechnet werden. Dazu musst du in den Einstellungen das Kästchen mit der Bezeichnung „EC“ ankreuzen (Echo Cancellation = Echo Auslöschung). Erfahrungsgemäß vermindert das aber auch ein wenig die Sprachqualität deiner Stimme beim Gegenüber. Meine Empfehlung bleibt ein Headset.
      Herzliche Grüße und ein gesegnetes Osterfest, Joe

  97. Vielen Dank für die erstklassige Anleitung. Ich bin schon länger auf der Suche nach einer vernünftigen und einfachen Lösung. Die Einrichtung auf Basis meiner FRITZ!Box 7390 hat auf Anhieb geklappt :-) Und die Software von MicroSIP erfüllt bisher auch durchaus ihren Zweck. Danke auch für diesen Tipp.

    Didi

  98. Hallo! Ich verwende Microsip, habe aber das Problem, daß ich tatsächlich mit G.722 16KHZ nur HD-Telefonie machen kann, sobald ich aber ein „normales“ Gespräch führen möchte, ist nach dem Abheben der Gegenstelle Funkstille. Habe ich jedoch nur den 711 A-Law aktiviert, funktioniert es! Was muß ich ändern? Mikro und Lautsprecher bzw. Kopfhörer sind nicht das Problem hier.

    1. Hallo Alex,
      an dieser Stelle bin ich selbst überfragt und kann nur eine Vermutung anstellen. Ich habe bei mir bei den Audio-Codecs insgesamt drei Codecs aktiviert, alle anderen nicht. Das sind bei mir: G.722 16 kHz, G.711 u-law, G.711 A-law. Ich hatte bisher immer den Eindruck, dass MicroSIP sich jeweils den ersten Codec wählt, mit dem ein Kontakt zustande kommt. Also spielt hier die Reihenfolge eine wichtige Rolle. Da ich wenige Gesprächspartner hatte, wo tatsächlich eine HD-Verbindung zustande kam, kann ich das aber nicht bestätigen. Es ist aber Tatsache, dass bei diesem Setup eine stabile G.711 Verbindung zustande kam, ohne dass ich G.722 deaktivieren musste. Wie immer bleibt nur ausprobieren, dabei wünsche ich dir viel Erfolg.
      Herzliche Grüße, Joe

    1. Hallo Bernhard,
      deine Anfrage hat mich nicht locker gelassen, auch ich würde gerne meine Google Kontakte importieren. Also habe ich mich hingesetzt und „mal schnell“ ein kleines Tool programmiert, womit man das Adressbuch übernehmen kann. Alles Weitere findest du hier.
      Herzliche Grüße, Joe

  99. Super Beitrag, herzlichen Dank !

    Eine Frage noch: wie lässt sich die Übertragungsqualität für den Telefonpartner verbessern ? „Ich verstehe Dich so schlecht“ heisst es da immer …

    1. Hallo Helmut,

      wie schon zuvor angedeutet, ist die Übertragungsqualität von mehreren Faktoren abhängig, u.a. von der FritzBox, vom Telefonanbieter und auch von der technischen Ausstattung am eigenen PC (Soundkarte, Headset oder Lautsprecher/Micro). Da ist tatsächlich etwas Experimentieren angesagt. Ich habe in meiner Konstellation die besten Erfahrungen gemacht, indem ich in den Einstellungen nur die Codecs G722 16 kHz, G.711 u-law und G.711 A-law aktiviert habe (in dieser Reihenfolge). Zusätzlich kann man noch mit den drei Ankreuzkästchen experimentieren. Bei mir war mit Headset die beste Qualität, wenn alle 3 aus waren; mit Lautsprecher/Micro muss man meist EC aktivieren. Viel Erfolg beim Ausprobieren,

      herzliche Grüße,
      Joe

    1. Hallo Denis,

      das kann mehrere Ursachen haben. In den Einstellungen der Fritzbox muss dem neuen Telefoniegerät eine eingehende Rufnummer zugewiesen sein. Auf der Seite von MicroSIP gibt es mehrere Einstellungen, die gesetzt sein müssen: Es muss ein Klingelton ausgewählt sein und unter Lautsprecher ein Soundgerät ausgewählt, worüber der Klingelton abgespielt wird. Der Anruf darf nicht blockiert sein. Unter Menü muss das Häkchen bei „Aktiviert“ gesetzt sein. Und natürlich muss das Programm laufen, wenigstens als Tray-Symbol, also nicht mit „Programm schließen“ beenden. Weitere Einstellungen waren bei mir nicht erforderlich. Ich hoffe, das hilft weiter.

      herzliche Grüße,

      Joe

  100. Hallo,

    eine Frage hätte ich noch: Die Benutzung von welchem Audio-Codec empfiehlt sich am besten? Mit den nach der Programminstallation voreingestellten Codecs Opus und G.711 habe ich nämlich Nebengeräuschprobleme auf der Gegenseite.

    Danke schon einmal und schöne Weihnachten!

    A.

    1. Hallo Andreas,

      das kann man leider nicht pauschal sagen, das hängt von mehreren Faktoren ab. Ich hatte bei mir (Telefon über Kabel-TV, Unitymedia) die besten Erfahrungen mit G.711. Alle moderneren Fritzboxen unterstützen auch G.722 (heißt dort HD Telefonie), aber bei IP-basierten Telefonanschlüssen ohne HD-Unterstützung wird das teilweise nicht gut umgesetzt. Da bleibt nur ausprobieren. Leider.

      herzliche Grüße und ein gesegnetes Weihnachtsfest,

      Joe

  101. Hallo,

    ganz herzlichen Dank für diesen sehr nützlichen Tipp und die tolle Anleitung. Hat alles beim ersten Anlauf funktioniert. Hätte ich das früher gewusst, dann wäre mir viel Suchen und Herumprobiererei erspart geblieben.

    Grüße, A.

  102. Hallo,
    habe gestern eine FRITZ!Box 7490 erhalten und installiert, dann registriert, dass das direkte Telefonieren aus dem PC unter Windows 10 mit dieser Box/Software nicht möglich ist (nach Kontakt zu AVM). AVM unterstützt einfach Fritz!Phon nicht mehr. Mit der von Ihnen gelieferten hervorragenden Anleitung habe ich in kurzer Zeit die gewünschte Funktion installieren und einrichten können. Ganz, ganz herzlichen Dank
    Heinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.