Der Allesverkäufer – Jeff Bezos und das Imperium von Amazon

Buchtitel: Der Allesverkäufer

Mit Erstaunen habe ich kürzlich festgestellt: Meine Mitgliedschaft beim Versender Amazon ist volljährig. Von Beginn an war ich dabei. Am Anfang war es cool, man konnte Bücher bestellen, die ich nie zuvor in einer Buchhandlung gesehen habe. Heute betrachte ich die Weiterentwicklung dieses Unternehmens mit gemischten Gefühlen, doch dazu später mehr.

Inhalt

Brad Stone hat lange und gründlich recherchiert, um einen umfassenden Überblick über die Entstehungsgeschichte von Amazon zu liefern. Er betrachtet dabei die Entwicklung in den USA. Von Beginn an bis heute ist der Werdegang des Unternehmens untrennbar mit der Biographie des Gründers, Jeff Bezos verbunden. Dessen Ausbildung und erste Berufstätigkeit gehen der Gründung voraus.

Die Anfangszeit des jungen Unternehmens ist chaotisch, aber typisch für die Internetwirtschaft. Bezos beginnt den Versandhandel mit Büchern, sein Traum ist jedoch ein Laden für alle Warengruppen. In den ersten zehn Jahren geht es um Wachstum und das Überleben im Zusammenbruch des neuen Marktes an den Börsen.

Auch wenn man das von außen nicht sehen kann, ist in den Vorstellungen des Gründers die Struktur klar vorgegeben. Die Reihenfolge variiert abhängig von externen Einflüssen. Einzig der starke Fokus auf Dienstleistungen für andere Unternehmen hat sich aus der Entwicklung abgeleitet, nicht aus Jeff’s ursprünglichem Plan.

Höchste Priorität für den Gründer hat die Kundenzufriedenheit. Darunter müssen sich alle anderen Belange unterordnen. Jeff Bezos ist oft ein schwieriger Chef, der viel von seinen Mitarbeitern fordert und wenig lobt. Und doch kommt er seinem Ziel in jedem Jahr ein Stück näher.

Bewertung

Die Lektüre ist für mich spannend, weil ich die Entwicklung von Amazon seit 1999 miterlebt habe. Der Autor vereint die Biographie einer Person und eines Unternehmens in einem Werk.

Er widmet jedes Kapitel einem Thema aus der Geschichte des Betriebes. In einem befasst er sich beispielsweise der Entwicklung des E-Book Readers „Kindle“. Das führt leider an manchen Stellen zu einer unübersichtlichen Struktur der Ausarbeitung. Die Themen der Firmengeschichte überlappen sich deutlich, daher springt der Text in der Zeit vor und zurück.

In der Bewertung bleibt der Autor weitgehend neutral. Er erzählt begeistert über das Lebenswerk von Bezos, kritisiert aber seine ungehobelten Umgangsformen. Beide Aspekte stehen gleichberechtigt nebeneinander.

Diskussion

Inhaltlich bietet das Buch ausreichend Stoff, damit ich mich mit meinen eigenen Werten und Prioritäten auseinandersetzen kann. Gerne möchte ich die Fokussierung auf den Kunden und die Hingabe an den Lebenstraum von Bezos lernen. Auch die Sparsamkeit und Bescheidenheit ist mir ein Vorbild.

Dagegen sperre ich mich gegen die Ausbeutung der eigenen Angestellten und der Lieferanten. Auch die Verhandlungsstrategie und der unfaire Umgang mit Geschäftspartnern widersprechen meinen ethischen Vorstellungen.

Erfreut hat mich die neutrale Haltung des Autors. Es bleibt mir überlassen, mir einzelne Verhaltensweisen zum Vorbild zu nehmen und andere zu verwerfen.

Fazit

Brad Stone hat eine Biographie über Jeff Bezos und das von ihm gegründete Unternehmen Amazon verfasst. Der Stoff ist gründlich recherchiert und umfasst die Firmengeschichte bis zur Veröffentlichung des Buches. Durch den Wechsel zwischen dem persönlichen Lebensbild und der Entwicklung der Firma erscheint das Werk an manchen Stellen etwas chaotisch. Insbesondere ist das Buch nicht chronologisch aufgebaut. Der Inhalt lässt sich gut lesen, die Form gefällt mir weniger, insgesamt gebe ich dem Buch eine gute Bewertung.

TitelDer Allesverkäufer Jeff Bezos und das Imperium von Amazon
AutorBrad Stone
ÜbersetzerBernhard Schmid
ISBN978-3-593-39816-7
Veröffentlicht2013 im Campus-Verlag, Frankfurt am Main
Originalausgabe2013 bei Little, Brown & Companie, New York unter dem Titel „The Everything store. Jeff Bezos and the Age of Amazon“
Auflage1. Auflage 2013
FormatGebunden mit Schutzumschlag, 399 Seiten
Dewey-Klassifikation381.45002

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.