365 – in einem Jahr durch die ganze Bibel

Buchtitel: 365

Die Bibel hat – je nach Ausgabe – ca. 1.500 Seiten Text, oft zweispaltig gesetzt und schwer verständlich. Lange habe ich mich davon abschrecken lassen, zumal es Passagen gibt, die echt langweilig scheinen. Wie also packe ich diese Aufgabe an?

Inhalt

Das Buch „365“ von der Stiftung Bibel Liga ist eigentlich keine Anleitung zur Lektüre der Bibel, vielmehr ist es eine Einteilung des langen Textes in überschaubare Abschnitte – aufgeteilt auf 366 (sic!) Tage. Das Buch enthält wenig Inhalt, vielmehr wird für jeden Tag des Jahres nur das Lesepensum angegeben, dann folgt eine leere Seite für eigene Notizen.

Um dem Leser über die langatmigen Passagen der Bibel hinwegzuhelfen, beginnt die Lektüre an drei Stellen der Bibel: Der erste Faden beginnt am Anfang, der zweite beim Buch der Psalmen und der dritte im Neuen Testament. Von dort aus werden die Texte fortlaufend gelesen, im Neuen Testament sind bewusst ein paar Sprünge eingebaut, um die Erzählungen über das Leben von Jesus gleichmäßig über das Jahr zu verteilen.

Wer durchhält, hat am Ende eines Jahres die Bibel einmal komplett durchgelesen. Für jeden Tag gibt es zudem einen Bibelvers zur Motivation, jede Woche Anregungen zur Dankbarkeit. Informationen über die internationalen Aufgaben der Bibel Liga runden das Buch ab.

Bewertung

Ich war mir nicht sicher, ob es ein Vorteil oder ein Nachteil ist, dass dieses Buch keine Erklärungen zu den Texten enthält, sondern der Leser viel Platz für eigene Gedanken hat. Doch rückblickend ist das eine große Bereicherung für mich.

An einigen Tagen habe ich lediglich eine Zusammenfassung der gelesenen Texte geschrieben. Mitunter sind mir aber einzelne Themen so wichtig geworden, dass ich meine Notizen auf diesen Kernpunkt konzentriert habe. Es gibt Tage, da passen die Vorhersagen der Propheten im Alten Testament und die Erfüllung im Neuen Testament exakt zusammen, stehen am gleichen Tag zur Lektüre an.

Ich habe dieses Programm nun zum zweiten Mal mitgemacht, einmal mit der Bibelübersetzung von Dr. Martin Luther, die trotz Anpassungen an Sprache und Rechtschreibung im Kern doch 500 Jahre alt ist. In 2018 habe ich erneut die ganze Bibel nach „365“ gelesen und die Übersetzung „Hoffnung für alle“ verwendet. Die Eindrücke ergänzen sich und helfen mir, mein Bild über Gott zu verfeinern. Man lernt nie aus.

Im neuen Jahr gehe ich nicht wieder nach diesem Schlüssel vor, sondern nehme mir kürzere Abschnitte vor. Dazu lese ich die Erklärung von Theologen. Trotzdem will ich die Erfahrung des Gesamteindrucks nicht mehr missen, ich kann „365“ unbedingt empfehlen.

Als Langsam-Leser habe ich ca. 30 Minuten täglich aufgewendet für die Lektüre der drei Textabschnitte und die Zusammenfassung meiner Gedanken dazu. Das ist nicht wenig, aber es hat mich bereichert.

Fazit

„365“ von der Stiftung Bibel Liga ist ein Plan, nach dem man die ganze Bibel innerhalb eines Jahres durchlesen kann. Das gebundene Buch enthält keine Erklärungen zu den einzelnen Texten, vielmehr für jeden Tag eine leere Seite für eigene Notizen. Das Buch ist kostenlos beim Verlag erhältlich, die Stiftung bittet um eine freiwillige Spende. Zusätzlich benötigt man eine Ausgabe der Bibel mit dem Alten und Neuen Testament, die nicht enthalten ist.


Bezugsquelle: www.bibelliga.org

Titel365
AutorStiftung Bibel Liga (Hrsg.)
VeröffentlichtStiftung Bibel Liga, Schorndorf
Auflage10. Auflage 2017
Formatgebunden, 488 Seiten
Dewey-Klassifikation242.2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.