Und plötzlich guckst du bis zum lieben Gott

Titelseite: Und plötzlich guckst du bis zum lieben Gott

Da habe ich nun die neue Biographie von Horst Lichter in der Hand und lese im Klappentext, dass es im Grunde die Fortsetzung seiner ersten Biographie ist. Also lege ich das neue Buch zur Seite und hole mir den ersten Teil noch einmal aus dem Regal. Markus Lanz schrieb mit dem Untertitel „Die zwei Leben des Horst Lichter“ die extremen Erlebnisse dieses Paradiesvogels auf.

Im Ruhrgebiet aufgewachsen, beginnt Horst Lichter zunächst mit einer Lehre als Koch, kann sich dann aber mit dem Beruf nicht anfreunden, weil ihm der Kontakt zu Menschen fehlt. Also beginnt er eine ganz normale Arbeiter-Karriere wie sie für den Ruhrpott typisch ist: Hilfsarbeiter in der Fabrik für Braunkohlebriketts, frühe Heirat, beruflicher Aufstieg, Häuschen, Kredit, ewig pleite, zweiten Job und so weiter. Dann kommt der erste herbe Rückschlag, als seine Tochter im Säuglingsalter stirbt. Später verstirbt sein Vater plötzlich und unerwartet. Horst Lichter verheizt seine Gesundheit und sein Leben und die unvermeidliche Katastrophe kommt.

Sie kommt zweimal, denn zweimal ist der dem Tod gerade noch so von der Schippe gesprungen. Mit 26 und mit 28 Jahren, also viel zu früh. Dann ändert er sein Leben komplett, macht nur noch was ihm richtig Spaß macht, ist mehrmals kurz vor der Pleite, und wird doch Schritt für Schritt berühmt in seinem ersten Beruf als Koch, weil er so herrlich unkompliziert ist. Horst Lichter ist vor allem er selbst. Er lässt sich nicht mehr verbiegen und macht nicht mehr, was die Gesellschaft von ihm erwartet, sondern erfüllt seine eigenen Erwartungen.

Da ich selbst gerade in einer Umbruchsituation stehe, ist dieses Buch für mich sehr inspierierend. Auch wenn meine Voraussetzungen ganz anders sind, so sind die Umstände doch gar nicht so verschieden, denn auch ich habe lange Zeit gemacht, was üblich ist und wovon ich glaubte, dass meine Umgebung das von mir erwartet. Ich hoffe nicht, dass ich auch so ein einschneidendes Erlebnis benötige, um die Kurve zu kriegen. Jetzt bin ich erst einmal gespannt auf das neue Buch „Keine Zeit für Arschlöcher“.

Fazit: Eine faszinierende Biographie einer faszinierenden Persönlichkeit, angereichert mit sehr vielen Fotos. Der reine Text hätte auch in einem kompakteren Buch Platz gehabt, aber als Gesamtkunstwerk ist die gebundene Ausgabe sehr empfehlenswert. Das Buch ist keine große Literatur, macht aber durch die Authentizität große Freude.

 

Titel Und plötzlich guckst du bis zum lieben Gott
Die zwei Leben des Horst Lichter
Autor Markus Lanz
Erschienen 2007 bei Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh
Auflage Ungekürzte Lizenzausgabe der RM Buch und Medien
Format gebunden, 239 Seiten
ISBN 978-3-5790-6459-8

Dieses Buch als Taschenbuch bei Amazon bestellen


1 Kommentar

  1. Pingback: Keine Zeit für Arschlöcher! … hör auf dein Herz | Joe's Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.