Bruce Hornsby – Here come the Noise Makers

CD-Cover: Bruce Hornsby - Here come the Noise Makers

Fast jeder, der in den 80er Jahren populäre Musik gehört hat, kennt „The way it is“ von Bruce Hornsby and the Range. Zwölf Jahre danach tourt Hornsby mit neuer Band durch die Welt, die Doppel-CD „Here come the Noise Makers“ ist eine Sammlung verschiedener Mitschnitte der Live-Auftritte.

1986 war der Hit „The way it is“ auf Platz 1 der amerikanischen Billboard Charts, die Studioaufnahme wurde aber häufig als dahinplätschernder Soft-Rock ohne Tiefgang kritisiert. Diese Sicht schadet vor allem den Inhalten des Songtextes. Er besingt  den Konflikt von Arm und Reich, die Rassentrennung und die Antwort darauf im US-Bürgerrechtsgesetz von 1964.

Vollständig anders präsentieren sich die Songs auf der Live-CD, denn hier erscheint eine wilde Mischung aus Rock, Pop, Jazz, Einflüssen aus Klassik und Musical. Hornsby hat sich längst von der Band „the Range“ getrennt und nach einigen Jahren als Solist nun die neue Band „the Noisemakers“ um sich gesammelt. Zwischen dem Studiohit und der vorliegeneden Aufnahme spielt Hornsby über 100 Konzerte mit den Grateful Dead. Seine Solo-Alben sind klar vom Jazz geprägt und er lässt sich von George Gershwin und Samuel Barber aus der klassischen Ecke beeinflussen.

Unter diesen Voraussetzungen entsteht das Album, auf dem nicht die E-Gitarren, sondern Klavier, Akkordeon und Orgel im Vordergrund stehen und von Blasinstrumenten unterstützt werden. Im Tracklisting finden sich außer den eigenen Songs auch Stücke von Bob Dylan, den Greatful Dead und Titel, die Hornsby für Huey Lewis & the News oder Don Henley geschrieben hat.

Bei vielen Interpreten findet man Studioaufnahmen, die in der Qualität deutlich höher liegen als Mitschnitte der Live-Konzerte – nicht nur im Klang, auch in der Musikalität. Bei Bruce Hornsby ist das anders: Durch die geänderte Instrumentierung, den jazzigen Einschlag und die ausgedehnten Improvisationen erwachsen bekannte Hits aus den 1980ern zu hochwertigen Kompositionen.

Bruce Hornsby widmet das Album seinen wahren Fans, er mutet ihnen zu, die gewohnte Aufführungsweise durch frische Interpretationen auszutauschen. Das Ergebnis ist ganz sicher nicht Jedermanns Geschmack, aber es kann sich sehen lassen. Für mich gehört das Album zum Besten, was Hornsby veröffentlicht hat.

Typisch für wirklich gelungene Aufnahmen ist für mich die seltsame Eigenschaft, dass ich die CD nach dem ersten Anhören frustriert zur Seite gelegt habe. Aber mit jedem weiteren Hören entwickelt sich mein Eindruck von der Musik und ich kann sie zunehmend genießen. Bye, bye, Party, herzlich willkommen im Wohnzimmer am knisternden Kamin bei einem Glas Rotwein.

Fazit: Eine stimmige Neuinterpretation der altbekannten Hits von Bruce Hornsby und Weggefährten. Wer Originale erwartet, wird enttäuscht, wer sich dagegen auf musikalische Abenteuer einlässt, der wird reich belohnt. Absolute Oberklasse, sehr gut, diese Live-CD geb‘ ich nicht mehr her!


Anzeige:

Produkte von Amazon.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.