Abschlussarbeiten im Studium anleiten, betreuen und bewerten

Buchtitel: Abschlussarbeiten im Studium anleiten, betreuen und bewerten

Schreiben macht Freude. Wenn vom Ergebnis der Schreibarbeit jedoch das Einkommen, der Ausbildungstitel oder der Beruf abhängen, kann das schnell zum Stress ausarten. Diese Tatsache angemessen zu berücksichtigen ist die hohe Kunst bei der Begleitung eines beurteilten Schreibvorgangs.

Das Buch der Autoren Eva Buff Keller und Stefan Jörissen richtet sich an Dozenten jeglichen Grades, die in ihrer Rolle Abschlussarbeiten von Studenten allein oder in geteilter Verantwortung anleiten. Der gesamte Prozess wird aus dieser Sicht beschrieben.

Bevor der Kerninhalt dargestellt wird, müssen die Rahmenbedingungen klar sein. Der Student erwirbt im Verlauf seiner Ausbildung die Kompetenz zum Verfassen wissenschaftlicher Texte. Idealerweise hat er bereits mehrere Arbeiten verfasst und zunehmend komplexere Zusammenhänge geschildert. Der Lehrende verfügt seinerseits über Erfahrung mit Forschungsarbeiten. Darüber hinaus ist er sich seiner Persönlichkeit bewusst und erarbeitet ein Konzept für seine Leistung als Betreuer, das die genannten Voraussetzungen berücksichtigt.

Der Ablauf einer qualifizierenden Abschlussarbeit wird detailliert aufgeschlüsselt und die Rolle des Dozenten mit den verbundenen Aufgaben spezifiziert. Für die anspruchsvollen Aspekte der Unterstützung stellen die Autoren praxisnahe Lösungen vor. Kritisch ist der Rollenwechsel, wenn die Phase der Begleitung abgeschlossen ist und die Beurteilung der Ausarbeitung beginnt.

Die Verfasser raten dazu, dass Teilaufgaben sinnvoll dokumentiert werden. Vorab ausgearbeitete Pläne ermöglichen eine sachliche Benotung trotz der Eigenheit, dass akademische Abschlussarbeiten Unikate sind.

Warum habe ich dieses Buch gelesen? Derzeit strebe ich  keine Dozentenrolle an. Trotzdem ist der Inhalt der Abhandlung wertvoll für mich, denn ich begleite andere Menschen bei ihrer schriftlichen Arbeit über ein abgegrenztes Thema. Umgekehrt bereitet mir das Schreiben in verschiedenen Textgattungen zurzeit viel Freude. Dabei profitiere ich davon, mich in die Lage eines kritischen Lesers hineinzuversetzen. Wenn ich das Urteil eines Fremden vorwegnehme, gelingt es mir, hochwertige Texte zu verfassen.

Fazit: Das Büchlein ist eine gute Hilfe für Menschen, die erstmalig eine wissenschaftliche Arbeit begleiten oder die ihre Betreuung besser formalisieren wollen. Erfahrene Dozenten können wenige neue Erkenntnisse erwarten. Abweichend vom Titel empfehle ich das Buch auch Schriftstellern, Korrektoren und Lektoren von nicht-wissenschaftlichen Texten. Der Inhalt ist gut strukturiert, an einigen Stellen könnten zusätzliche Beispiele das Verständnis vertiefen. Insgesamt gut.

Hinweis: Wer das Thema mehr aus der Sicht eines Studenten bearbeiten möchten, dem empfehle ich das Buch „wie man eine wissenschaftliche Abschlussarbeit schreibt“ von Umberto Eco.

 

Titel Abschlussarbeiten im Studium
anleiten, betreuen und bewerten
Autoren Eva Buff Keller
Stefan Jörissen
Erschienen 2015 bei Verlag Barbara Budrich, Opladen & Toronto
im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft utb.
Auflage 1. Auflage 2015
Format Taschenbuch, 106 Seiten
ISBN 978-3-8252-4345-6

Anzeige:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.